Mittelpunkt der Partys: Ben Barnes als Dorian Gray

Das Bildnis des Dorian Gray

KINOSTART: 15.04.2010 • Drama • Großbritannien (2009) • 112 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Dorian Gray
Produktionsdatum
2009
Produktionsland
Großbritannien
Einspielergebnis
4.706.919 USD
Laufzeit
112 Minuten
Schnitt

Ende des 19. Jahrhunderts trifft der Schönling Dorian Gray in London den charismatischen Lord Henry Wotton, der den Jüngling in die Freuden des Upper-Class-Lebens einführt. Als Dorian von dem Maler Basil Hallward porträtiert wird, wünscht er sich, dass das Bild statt seiner altert. Dafür würde er gar seine Seele geben. Gesagt, getan: Fortan wird sein Abbild zunehmend älter und hässlicher, während Dorian ohne Konsequenzen hemmungslosen Vergnügungen frönt. Doch nach Jahren lassen ihn die Geister, die er rief, nicht mehr los. Erst durch die schöne Emily wagt er wieder auf Erlösung zu hoffen ...

Bereits zum dritten Mal nahm sich Regisseur Oliver Parker nach "Ein perfekter Ehemann" und "Ernst sein ist alles" hier einen Oscar-Wilde-Klassiker vor. Er hält sich inhaltlich an dem Roman, schafft aber kaum atmosphärische Dichte. Das Ganze steht und fällt mit dem Charisma des Hauptdarstellers und da hat Ben Barnes ("Die Chroniken von Narnia - Prinz Kaspian von Narnia") leider wenig zu bieten. So ergeht sich das Ganze ohne Tiefe in schmucken Bildchen und lässt den Betrachter erstaunlich kalt. Das waren Glenn Jordans Das Bildnis des Dorian Gray und Massimo Dallamanos Das Bildnis des Dorian Gray mit Helmut Berger deutlich besser.

Foto: Concorde

Darsteller
Nicht nur schön, sondern auch talentiert: Ben Barnes
Ben Barnes
Lesermeinung
Charakterdarsteller mit großem Namen: Ben Chaplin
Ben Chaplin
Lesermeinung
Colin Firth entstammt einer Akademikerfamilie; sein Vater war Geschichtslehrer an einem College in Winchester, seine Mutter unterrichtete Religion. (Foto: Februar 2015)
Colin Firth
Lesermeinung
Emilia Fox
Lesermeinung
Eine begnadete Bühnenschauspielerin: Fiona Shaw.
Fiona Shaw
Lesermeinung
Smarter Typ: Max Irons.
Max Irons
Lesermeinung
Ein blasse Schönheit: Rebecca Hall.
Rebecca Hall
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Stasikomödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Dog
Drama • 2022
prisma-Redaktion
I am Zlatan
Biografie • 2021
prisma-Redaktion
Firestarter
Fantasythriller • 2022
prisma-Redaktion
Blutsauger
Historie • 2022
prisma-Redaktion
Meine schrecklich verwöhnte Familie
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Die Biene Maja – Das geheime Königreich
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Liftoff – Mit Dir zum Mars
Liebeskomödie • 2022
prisma-Redaktion
Doctor Strange in the Multiverse of Madness
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Everything Everywhere All at Once
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Paul (Frederick Lau) muss sich nach Julias Tod alleine um die gemeinsame Tochter (Romy Shroeder) kümmern, während die immer weiter in eine Fantasiewelt abdriftet.
Wolke unterm Dach
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Downton Abbey II: Eine neue Ära
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die wundersame Welt des Louis Wain
Drama • 2021
prisma-Redaktion
The Lost City – Das Geheimnis der verlorenen Stadt
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
The Northman
Actionfilm • 2022
prisma-Redaktion
Alles ist gutgegangen
Tragikomödie • 2021
prisma-Redaktion
The Contractor
Action • 2022
prisma-Redaktion
Eingeschlossene Gesellschaft
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Wo in Paris die Sonne aufgeht
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Death of a Ladies' Man
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Phantastische Tierwesen 3: Dumbledores Geheimnisse
Fantasyabenteuer • 2022
prisma-Redaktion
Sonic the Hedgehog 2
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Morbius
Actionfilm • 2022
prisma-Redaktion
JGA: Jasmin. Gina. Anna
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ambulance
Actionfilm • 2022
prisma-Redaktion
Die Gangster Gang
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Der Wolf und der Löwe
Familienfilm • 2021
prisma-Redaktion
Operation Fortune
Actionkomödie
prisma-Redaktion
Vatersland
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Parallele Mütter
Drama • 2021
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS