In der zehnten Folge der aktuellen Staffel von "Die Höhle der Löwen" müssen die Investoren den richtigen Riecher haben. Kann der "Aspira Clip" die erfahrenen Unternehmer überzeugen?

Nein, Judith Williams ist nicht unter die Synchronschwimmer gegangen. Das Teil, das in ihrer Nase steckt, ist auch keine Nasenklammer, sondern ein Mini-Inhalator namens "Aspira Clip". Und der, so versprechen die Gründer, hat trotz des Miniaturformats eine große Wirkung. 

Der kleine ergonomische Clip aus medizinischem Silikon wird direkt in die Nase eingeführt und verströmt aus den integrierten Speichern ätherische Öle, die zur Entspannung beitragen oder bei Erkältungen unterstützend wirken sollen. Mit jedem Atemzug werden die Inhaltsstoffe freigesetzt und wirken direkt auf der Nasenschleimhaut. Entwickelt haben den "Aspira Clip" Vinh-Nghi Tiet (34) und Wolfgang Kleiner (56) aus Berlin. 

1,3 Millionen Euro haben die zwei schon in die Entwicklung des Produkts gesteckt. Ein Patent und eine medizinische Zulassung haben sie bereits. Nun wollen die Gründer von den Investoren 600.000 Euro für zehn Prozent der Firmenanteile. Wittern die "Löwen" ein Geschäft oder sind die 600.000 Euro zu hoch angesetzt? Das zeigt VOX am Dienstagabend (6. November) ab 20.15 Uhr.

Neben dem "Aspira Clip" werden den Löwen ein Abfalleimer mit Komprimierfunktion ("prezit"), die erste Grillkohle mit Bio-Zertifizierung ("NERO Grillkohle"), veganes Hundefutter ("VEGDOG"), eine Navigations-App speziell für Motorradfahrer ("Calimoto") und ein Aufsatz für Skischuhe, der diese beim Gehen und Stehen bequemer macht ("LAZYS") präsentiert. Hier sehen Sie die Produkte im Überblick.