Erst vor wenigen Wochen haben englische Medien berichtet, dass das Dschungelcamp nicht länger auf dem bisherigen Areal im australischen Urwald stattfinden könne, da der Grundstücks-Besitzer seinen Vertrag mit dem britischen Sender ITV nicht verlängern wolle. Jetzt gibt es Entwarnung: "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" soll auch weiterhin auf dem Gelände in Australien gedreht werden.

Craig Parker, der Besitzer des Grundstücks, habe keine Lust mehr, schrieb die britische Zeitung "The Sun". Es habe ihn schon immer frustiert, dass ein Format wie "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" bei ihm auf dem Land produziert werde und Streitereien seien zudem der Grund, weshalb Parker den 2018 auslaufenden Vertrag auf keinen Fall verlängern wolle.

"Es gab immer mal Zwischenfälle"

Rund drei Wochen später wies Parker die Gerüchte allerdings zurück. "Es gab immer mal Zwischenfälle, aber ich habe nichts dagegen, dass sie hier weiter filmen", sagte er laut RP Online der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch. Der Vertrag laufe zwar aus, aber im Januar stehe eine Erneuerung an.

Damit ist eine Fortsetzung des Dschungelcamps auch über 2017 hinaus offenbar nicht gefährdet. Auf dem Gelände, welches rund 800 Kilometer nördlich von Sydney liegt, wird neben der deutschen Ausgabe auch die britische Version der Show gedreht.

Kandidaten noch nicht offiziell bekannt

Wer an der kommenden Staffel im Januar teilnehmen wird, steht derweil noch nicht offiziell fest. Zuletzt wurde über eine Teilnahme von Jens Büchner spekuliert, der als TV-Auswanderer in dem Vox-Format "Goodbye Deutschland" bekannt wurde.