ARTE-Doku

"Eric Burdon – Rock'n'Roll Animal": Das Tier im Musiker

von Maximilian Haase

Aus seiner Feder stammt der Welthit "House Of the Rising Sun": In diesem Jahr wurde Eric Burdon 75 – und ist so wild und kreativ wie gewohnt. ARTE widmet der Rock-Legende nun eine Doku.

ARTE
Eric Burdon – Rock'n'Roll Animal
Dokumentation • 09.08.2019 • 22:05 Uhr

55 Jahre ist es her, dass "House Of the Rising Sun" die Charts stürmte. Gespielt wurde der Welthit von einer Band namens The Animals, erfunden von deren Gründer und Mastermind Eric Burdon. In diesem Jahr vollendete die Rocklegende ihr 75. Lebensjahr – als Ikone, die bis heute kein bisschen leiser ist. Der Brite ist und bleibt wild, kreativ, ungewöhnlich – ein Tier von Musiker, wie der Titel der Doku andeutet, mit der ARTE den Bluesrocker ehrt: "Eric Burdon – Rock'n'Roll Animal" nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise durch das ereignisreiche Leben jenes Mannes, der als Straßenkind in Newcastle aufwuchs und mit der "schwärzesten weißen Stimme" zum gefeierten Musiker aufstieg. Wenngleich ihm der ganz große Durchbruch zum Popstar aufgrund seines rebellischen Charakters immer verwehrt blieb, wie der Film andeutet.

Burden, der sich den Mechanismen der Musikindustrie immer verweigern wollte, kommt in der sehenswerten Doku vor allem selbst zu Wort. Als einen der Letzten der großen 60er-Generation um Bob Dylan und Co. begleitet ihn der Film zu den Stationen seines Lebens, nach England und L.A., in seine Wahlheimat San Francisco und in den Joshua Tree National Park, wo er am Lagerfeuer von der guten alten Zeit erzählt. Von einer Zeit des Aufbruchs, die er mitprägte, wie der Film von Hannes Rossacher unmissverständlich deutlich macht.

Nicht nur musikalisch, sondern auch politisch: Als er, der sich immer wieder neuen Stilen und Bands widmete, Ende der 60er-Jahre mit der schwarzen Band War zusammenarbeitet, ist das angesichts von Black-Panther- und Bürgerrechtsbewegung eine klare Aussage. Auch durch derlei klare Kante blieb Eric Burdon immer der legendäre Underdog, als der er in "Rock'n'Roll Animal" porträtiert wird.

Im Anschluss, ab 23.05 Uhr, widmet sich ARTE in der Dokumentation "David Crosby: Remember My Name" einer weiteren Musiklegende.


Quelle: teleschau – der Mediendienst
Das könnte Sie auch interessieren