Danny Trejo war zur richtigen Zeit am richtigen Ort: Nach einem Autounfall half er dabei, ein Kleinkind auf einem der verunfallten Fahrzeuge zu befreien.

Im Film spielt er meist den Bösewicht oder harten Kerl, nun ist Danny Trejo ("Machete") zum Lebensretter mit Herz geworden. Bei einem Autounfall am Mittwoch in Los Angeles hatte sich eines der Fahrzeuge überschlagen und blieb auf dem Dach liegen. Trejo, der zufällig auf der Straße anwesend war, eilte zusammen mit einer Passantin zur Hilfe, um ein Kleinkind, das im Auto eingeklemmt war, zu retten.

Der Schauspieler kroch von einer Seite ins Auto und versuchte, das Kind aus seinem Kindersitz zu befreien. Als das nicht klappte, half die Frau auf der anderen Seite und löste den Gurt. Trejo war es dann möglich, den kleinen Jungen aus dem Auto zu heben und in sichere Entfernung zu bringen.

Während die Feuerwehr die Großmutter des Jungen aus dem Fahrersitz befreite, kümmerte sich der Schauspieler um den Jungen. "Er hatte Panik. Ich sagte, ok, wir müssen jetzt unsere Superkräfte benutzen", lenkte Trejo das Kind von der Unfallszene ab. Zusammen haben sie dann ganz laut "Superkräfte" geschrien. "Wir hatten eine Art Verbindung", so der 75-Jährige gegenüber den berichtenden Medien vor Ort.

Nach Berichten des Los Angeles Fire Department seien drei Menschen im Krankenhaus behandelt worden, keiner habe allerdings lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Danny Trejo sieht aber nicht sich selbst als Lebensretter des Jungen. "Das einzige, was das kleine Kind gerettet hat, war sein Kindersitz", ermahnt er gleichzeitig Elten, Kinder niemals ohne speziellen Sitz im Auto mitfahren zu lassen. Noch vor Ort erklärt der Schauspieler den Medien, warum ihm im Leben Gutes widerfährt und er beim Anblick des Unfalls keine Sekunde zögerte: "Alles Gute, das mir passiert ist, passiert als direktes Resultat daraus, anderen zu helfen. Alles."


Quelle: teleschau – der Mediendienst