Nachdem Sky die Übertragungsrechte an der Formel 1 nicht mehr erworben hat, wird die Formel 1 nun einen eigenen Streaming-Dienst ins Leben rufen.

Ab Sonntag, 25. März, laufen die Motoren wieder heiß: In Australien beginnt die Formel 1-Saison. Die deutschen Zuschauer können das Rennen, wie seit vielen Jahren gewohnt, live bei RTL verfolgen, allerdings nur mit Werbeunterbrechungen. Nachdem Sky die Übertragungsrechte nicht mehr erworben hatte, sah es so aus, als würde die Formel 1 hierzulande exklusiv bei RTL ihre Runden drehen. Doch das soll sich laut Verantwortlichen der Formel 1 bald ändern, denn nun wurde ein neuer Streaming-Dienst angekündigt. Ob dieser Service bis zum Auftakt fertig wird, ist noch nicht bekannt.

Trainings, Qualifying und Rennen live

Kostenlos ist das neue Angebot für Fans und Interessierte nicht: Zwischen acht und zwölf Dollar müssen Motorsport-Fans im Monat berappen, um "F1 TV" zu beziehen. Im Laufe der Saison soll das Streaming dann per App und in der jeweiligen Landessprache möglich sein. Im Rahmen von "F1 TV" werden die Rennen live übertragen, inklusive Qualifying, freie Trainings und Pressekonferenzen.

Außerdem haben die Zuschauer die Möglichkeit, die Bilder der 20 On-Board-Kameras zu sehen. Das Angebot wird abgerundet mit weiteren Wettbewerben wie Formel 2-Rennen oder GP3. Etwas günstiger kommen Motorsport-Fans mit dem "F1 TV Access"-Paket weg, bei dem sie aber auf live-Übertragungen verzichten müssen. Hier werden lediglich Radio-Kommentare, Live-Daten und Highlight-Bilder geliefert.

Als "Eckpfeiler der digitalen Transformation" bezeichnete Frank Arthofer, Director of Digital and New Business der Formel 1, das neue Angebot laut "Formel1.de". Man wolle den Fans das beste Angebot liefern.


Quelle: teleschau – der Mediendienst