Seit Oktober müssen sich auch in Deutschland Lesben und Schwule nicht mehr mit einer Ehe "zweiter Klasse" begnügen, sondern dürfen heiraten wie alle anderen auch. Jetzt ist auch Hape Kerkeling den Bund fürs Leben eingegangen.

Wie der Komiker, Schauspieler und Moderator in seiner morgen erscheinenden Kolumne für die Zeitschrift "Gala" schreibt, hat er seinem Partner kürzlich das Ja-Wort gegeben. Den Namen seines Mannes, mit dem er seit mehreren Jahren liiert ist, verriet der 53-Jährige nicht.

Das Paar war bereits zuvor eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingegangen – für Kerkeling allerdings nur eine "halbgare Ehe". Erst jetzt hätte er "so richtig" geheiratet.

In seiner Kolumne bezeichnet Kerkeling die im Juni überraschend beschlossene Öffnung der Ehe als sein "persönliches Highlight 2017! Dem Himmel sei Dank und vergelt's Gott!" Für ihn sei die Entscheidung "wie ein zweiter Mauerfall" gewesen.

Kerkeling wurde 1991 vom Regisseur und Aktivisten Rosa von Praunheim zusammen mit Alfred Biolek öffentlich geoutet. Fast 30 Jahre lang war Kerkeling mit dem italienischen Filmemacher Angelo Colagrossi liiert, bevor sich das Paar 2011 trennte.


Quelle: teleschau – der Mediendienst