Helen Mirren übernimmt im vierteiligen Historiendrama "Catherine the Great" die Hauptrolle. Nun zeigt ein neues Bild die 73-Jährige als russische Kaiserin.

Im glänzenden Kostüm und edel befellt schaut sie etwas erschöpft drein, wirkt gar ein wenig bitter. Wen wundert es, bei all den Skandälchen und Konflikten, mit denen sich Katharina die Große am Hofe herumschlagen musste? Es scheint, als wollten Sky UK und HBO in ihrer Gemeinschaftsproduktion "Catharine the Great" die berühmte russische Herrscherin in all ihren Facetten porträtieren. Im Mittelpunkt – und nun am Set in Russland in einem neuen Bild zu sehen: Superstar Helen Mirren als Kaiserin Katharina II., genannt die Große, die ab 1762 das Russische Reich absolutistisch, doch aufgeklärt regierte.

Mirren selbst wurde 1945 in London als Ilyena Vasilievna Mironova mit einem russischen Namen geboren; ihr Großvater gehörte einer aristokratischen russischen Militärsfamilie an. Erst in den 50er-Jahren änderte ihr Vater den Namen in Mirren. An der Seite der 73-jährigen Schauspielerin zu sehen ist in dem Vierteiler auch Jason Clarke in der Rolle des russischen Generals Gregor Alexandrowitsch Potemkin, mit dem Katharina eine leidenschaftliche Affäre pflegte.

Neben jener Liebe steht in dem Historiendrama, das noch 2019 bei Sky ausgestrahlt werden soll, auch der Aufstieg Russlands zu einer der europäischen Mächte im 18. Jahrhundert im Zentrum. Nach ihrer Oscar-Rolle als "The Queen" spielt Mirren damit erneut eine große Regentin.


Quelle: teleschau – der Mediendienst