Im deutschen Fernsehen darf wieder hemmungslos geknutscht werden. ProSieben begleitet in den neuen Folgen "Kiss Bang Love" wieder einen Mann, der 15 Singlefrauen zum Kuss-Casting bittet.

Als die Datingshow "Kiss Bang Love" vor rund anderthalb Jahren erstmals auf Sendung gegangen ist, dürfte das Konzept noch manch einen irritiert haben. Schließlich knutschen sich hier Singles mit verbundenen Augen ab, ohne vorher einander überhaupt je gesehen zu haben. Klingt skandalös?

Nun, in der Zwischenzeit hat RTL II mit "Naked Attraction" ein noch viel skandalträchtigeres Format an den Start gebracht: Hier wurden erst die Geschlechtsteile des potenziellen Partners begutachtet, bevor man sich in die Augen blickte. Dagegen wirkt "Kiss Bang Love" fast so brav wie ein Sonntagnachmittag mit Kuchen bei Omi.

In drei neuen Folgen ist es der Münchner Single Julius, der in einer Villa auf Mallorca an 15 Frauen herumschlabbern darf. Freilich nur, um so einen ersten Eindruck vom Gegenüber zu gewinnen. Denn nach dem ersten Bussi dürfen die flirtwütigen Singles die Augenbinden abnehmen und einander auch ohne Lippenkontakt begutachten. "Die ehrlichste Art zu Daten im deutschen Fernsehen" sei das, meint ProSieben. Wenn dem so ist, dann hat man bei RTL II unterdessen wohl die allerehrlichste Form der Partnersuche gefunden.


Quelle: teleschau – der Mediendienst