ARTE-Doku

"König der Haute-Cuisine – Auguste Escoffier": Wie Kochen zur Kunst wurde

von Sarah Kohlberger

Mit einer Doku über den legendären Küchenchef eröffnet ARTE eine Themenwoche rund um Essen, Lebensmittel und Genuss. "König der Haute-Cuisine – Auguste Escoffier" zeigt, warum Escoffiers Regeln noch heute wichtiger Bestandteil jeder Kochausbildung ist.

ARTE
König der Haute-Cuisine – Auguste Escoffier
Dokumentation • 06.06.2020 • 20:15 Uhr

Früher herrschte Hektik in den Küchen der Restaurants. Die Köche schrien wild um sich, es wurde getrunken und geschwitzt. Der Arbeitsalltag in einer Großküche war entsetzlich – bis ein Mann das Gewerbe völlig umkrempelte: Der 1846 geborene Auguste Escoffier, der bereits mit 13 Jahren seine Kochausbildung begann, machte es sich zur Lebensaufgabe, die französische Küche zu revolutionieren – und das mit Erfolg. Er erhob Kochen zur Kunst und führte Regeln in den Großküchen ein, die noch heute von Bedeutung sind. Der avancierte "Weltbotschafter der französischen Gastronomie" wird als "Legende", als "Maßstab" oder als "Vorbild" betitelt – noch Jahrzehnte später. Doch welche Geschichte steckt hinter dem Menschen, der das Kochsystem laufend an die gesellschaftlichen Entwicklungen anpasste und damit auf ein ganz neues Level hob?

Mithilfe von Spielszenen, Abbildungen von Malereien und den Erzählungen vieler Historiker und Chefköche rollt die ARTE-Dokumentation "König der Haute-Cuisine – Auguste Escoffier" von Olivier Julien die Geschichte rund um den ersten internationalen Starkoch der Welt auf und zeigt erstmals im Free-TV, wie umfangreich Escoffier die Welt des Kochens beeinflusst und geprägt hat.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Die spannende Dokumentation liefert den Auftakt für eine kulinarische Themenwoche auf ARTE. Von Samstag, 6. Juni, bis Montag, 15. Juni, widmet sich der Sender mit zahlreichen Dokumentationen, Reportagen, Spielfilmen und Magazinen den Gerichten, Lebensmitteln und Esstraditionen dieser Welt.

Neben informativen Formaten wie "Unser Hirn ist, was es isst" (6. Juni, 21.45 Uhr) oder "Gier nach Lachs" präsentiert die beliebte Reihe "Zu Tisch" (Montag, 8. Juni, bis Donnerstag, 11. Juni, jeweils 17.20 Uhr) die Essgewohnheiten in unterschiedlichen Ländern. Für kurzweilige Unterhaltung sorgen Spielfilme wie "Babettes Fest" (1987, Sonntag, 7. Juni, 9.40 Uhr), "Die Schlemmerorgie" (1978, Montag, 8. Juni, 20.15 Uhr) oder "Kiss the Cook – So schmeckt das Leben!" (2014, Montag, 15. Juni, 20.15 Uhr).


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren