US-Talk-Legende Larry King musste sich wegen Herzproblemen im Krankenhaus behandeln lassen. Zunächst berichteten verschiedene Medien, der 85-Jährige habe einen Herzinfarkt und sogar einen Herzstillstand erlitten.

Doch ein Sprecher gab nun Entwarnung und veröffentlichte das Statement unter anderem via Twitter. Darin dementiert er die dramatischen Meldungen: "Um es deutlich zu sagen und entgegen aller Medienberichte: Seine Ärzte sagen, er hatte keinen Herzinfarkt und keinen Herzstillstand."

Zuvor wird in dem Statement beschrieben, was genau vorgefallen war: "Am Morgen des 23. April hatte Larry einen Termin zur Angioplastie." King habe eine Angina gehabt und sich frühzeitig ins Krankenhaus begeben. Dort habe sein Arzt erfolgreich die geplante Angioplastie durchgeführt und Stents eingesetzt, um den Bypass von 1987 wieder zu öffnen.

"Er erholt sich im Krankenhaus und soll bald entlassen werden", so der Sprecher weiter. Larry King sei in guter Verfassung und bedanke sich für die Anteilnahme. Schon bald werde er die Arbeit an seinen Shows "Larry King Now" und "Politicking with Larry King" wieder aufnehmen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst