Nach dem großen Erfolg des Mallorca-Specials im Jahr 2018 legt "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" nach und zeigt eine weitere Folge in Spielfilmlänge.

Beim bis dato letzten Special in Spielfilmlänge, der Mallorca-Folge von 2018, erreichte "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit 3,35 Millionen Zuschauern eine Top-Quote: 24,8 Prozent waren bei den 14- bis 49-Jährigen dabei. Nun wollen es die Macher des RTL-Dauerbrenners (Montag bis Freitag, 19.40 Uhr) noch einmal wissen. Wolfgang Bahro, Ulrike Frank und Co. dürfen wieder in Überlänge ran.

Gleich drei Handlungsstränge sorgen für jede Menge Spannung und Überraschungen: Während Gerner (Wolfgang Bahro) und Yvonne Bode (Gisa Zach) ihre Zweisamkeit genießen, sucht Laura (Chryssanthi Kavazi) nach ihrer Mutter. Die Situation spitzt sich zu, und auch Katrin (Ulrike Frank) ist darin verstrickt. Alexander (Clemens Löhr) schwebt indes in Gefahr: Er hat einen Boten mit illegalen Paketen gemeldet. Nun muss er mit den Konsequenzen leben. Auch die Situation zwischen Sunny (Valentina Pahde) und Emily (Anne Menden) wird immer angespannter. Sunny weiß, dass die Praktikantin Karla (Janina Kranz) gegen sie und Emily intrigiert, doch diese glaubt ihr nicht. Wie kann sie Emily davon überzeugen, dass Karla nicht die ist, für die sie sie hält?

Die 90 "GZSZ"-Minuten starten auf dem gewohnten Sendeplatz um 19.40 Uhr. Um 21.15 Uhr startet die neue Serie "Nachtschwestern", bevor RTL wieder in den "GZSZ"-Modus switcht: Um 22.15 Uhr folgt ein weiteres Special: Die Doku "GZSZ – Der Gerner Clan: Affären, Schicksale & Intrigen" widmet sich gänzlich der Familie rund um Jo Gerner und Katrin Fleming und schaut dabei zurück auf die größten Intrigen und Erfolge der beiden. Die Schauspieler Wolfgang Bahro und Ulrike Frank verraten spannende Geheimnisse rund um das Verhältnis ihrer beliebten Serienfiguren. Außerdem wartet ein besonderes Highlight auf die Fans: Charlott Reschke, die in der Serie ihre Tochter Johanna spielt, spricht erstmals ebenfalls über ihre Erfahrungen am Set.


Quelle: teleschau – der Mediendienst