Im Rennen um den Titel als wichtigste Late-Night-Show im deutschen Fernsehen hat Jan Böhmermann die Nase vorn. Immerhin: Klaas Heufer-Umlauf hat nun Gelegenheit, aufzuholen.

Team Klaas oder Team Jan? Als Late-Night-Fan hat man in Deutschland wenig Auswahl. Jan Böhmermann talkt seit fünf Jahren bei ZDFneo; im März erwuchs ihm dann mit Klaas Heufer-Umlaufs "Late Night Berlin" private Konkurrenz. Wobei Heufer-Umlauf, anders als Böhmermann, es bislang noch nicht geschafft hat, auch nur eine Schlagzeile zu liefern.

Kein "verafake", kein Erdogan-Gedicht, keine viralen Videos – und kein Grimme-Preis. Auch bei den Zuschauerzahlen hat Böhmermann, rechnet man die Wiederholungen im Muttersender ZDF mit ein, die Nase vorn.

Bei ProSieben glaubt man dennoch weiterhin an "Late Night Berlin" und schickt das Format nun in eine zweite Staffel. Im Herbst soll die Show für mehrere Wochen dann gar zusätzlich noch am Donnerstagabend auf Sendung gehen, direkt im Anschluss an das quotenstarke Castingformat "The Voice of Germany". Den Zuschauerzahlen dürfe das guttun. Fehlen nur noch die Schlagzeilen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst