Moderator und Entertainer Thomas Gottschalk unternimmt einen weiteren Versuch, auf den Fernsehbildschirm zurückzukehren. Der 66-Jährige präsentiert im Frühjahr 2017 die neue Casting-Show "Little Big Shots" in Sat.1, bei der Kinder mit ihren Talenten überzeugen sollen.

"Ich habe 'Little Big Shots' in den USA gesehen und war sofort begeistert", wird Gottschalk in einer Mitteilung von Sat.1 zitiert. "Die Show ist perfekt für Kinder, Eltern und Großeltern - bin ich alles - und sie funktioniert ohne große Stars, denn die kleinen sind viel lustiger."

In "Little Big Shots" stehe vor allem der Spaß im Vordergrund und nicht der Wettkampf. Daher geben es auch "keine Jury, die sich hinterher das Maul zerreißt, und ich passe auf, dass die Kinder sich weder blamieren noch vorgeführt werden", sagte Gottschalk in einem Interview mit der "Bild".

Mäßige Erfolge

Der 66-Jährige, der bis 2011 die ZDF-Show "Wetten, dass...?" moderierte, war zuletzt im Juni bei RTL in der Sendung "Mensch Gottschalk - Das bewegt Deutschland" zu sehen, konnte aber nur mäßige Erfolge vorweisen. Auch das ARD-Talkshow-Format "Gottschalk Live" wurde 2012 aufgrund schlechter Zuschauerquoten wieder eingestellt.

Sat.1-Geschäftsführer Kaspar Pflüger ist dennoch überzeugt, dass Gottschalk der richtige Moderator für die neue Show ist: "Ich kann mir niemand besseren in der Rolle des Gastgebers für diese tolle Show vorstellen. Wie kaum ein anderer versteht er es, spontane, humorvolle und unterhaltsame Gespräche zu führen - egal ob mit ganz großen oder unseren kleinen Stars."

US-Erfolge machen Hoffnung

Entwickelt wurde das Format von US-Moderatorin Ellen DeGeneres und Comedian Steve Harvey für NBC. Zudem startete "Little Big Shots" in den USA so erfolgreich wie keine andere Show in den vergangenen fünf Jahren.