So grundverschieden Programmierer Eroll (Elyas M'Barek), Vertreter Lars (Christoph Maria Herbst) und Pilot Helmut (Detlev Buck) auch sind: Die drei Hauptfiguren der Komödie "Männerhort" (2014) eint, dass ihre besseren Hälften die Hosen anhaben.

Alle drei bewohnen eine Neubau-Siedlung in der Frankfurter Peripherie und leiden unter ihrem Leben im Schatten der Partner. Die ewigen Einkaufsbummel und endlosen Gespräche wollen kein Ende nehmen, aber das schlimmste Ritual, dem sich die drei unterwerfen müssen, sind die Retouren-Sendungen bei der Post, dem Online-Versandhandel sei Dank. Alles ganz schlimm. Also schaffen sie sich einen geheimen Ort, wo sie richtig männlich sein dürfen ... SAT.1 wiederholt die flache Komödie zur besten Sendezeit.

Die Verfilmung des gleichnamigen Bühnenstücks von Kristof Magnusson durch Regisseurin Franziska Meyer Price hat zwar gleich drei Stars und einen Web-Newcomer in den Hauptrollen zu bieten, bleibt aber in zu vielen Momenten zu platt und vorhersehbar.


Quelle: teleschau – der Mediendienst