In der neuen Netflix-Serie "Star Trek: Discovery" übernimmt Schauspieler Ethan Peck die Rolle des "Mr. Spock". Sein Großvater ist eine Hollywood-Legende.

"Die Suche nach Spock ist vorbei": So verkündete der Twitter-Account der Netflix-Serie "Star Trek: Discovery" die aufregende Neuigkeit für alle Trekkies. Ethan Peck spielt in der zweiten Staffel der aktuellen Reihe des SciFi-Franchise den legendären Halbvulkanier. Peck tritt damit in die Fußstapfen der Spock-Darsteller Leonard Nimoy und Zachary Quinto. Bislang war Peck vor allem in Serien wie "10 Dinge, die ich an dir hasse" und "Gossip Girl" zu sehen gewesen.

Der Name Peck ist in Hollywood alles andere als unbekannt. Ethans Großvater Gregory Peck, der 2003 verstarb, war eine echte Größe der Traumfabrik. 1963 gewann er für "Wer die Nachtigall stört" den Oscar als bester Hauptdarsteller.

Der 32-jährige Ethan Peck bedankte sich für die Rolle ebenfalls auf Twitter: Den "ikonischen Halb-Außerirdischen" zu spielen sei "eine unvergleichliche Ehre", schrieb Peck – und bedankte sich dabei für die Herzlichkeit der Familie Nimoy und deren Unterstützung. Gemeinsam mit der ganzen Familie posierte der US-Schauspieler auf einem Foto und zeigte dabei den Vulkanier-Gruß. Nimoy, der den ursprünglichen "Mr. Spock" verkörpert hatte, war 2015 verstorben.

Im vergangenen Jahr hatte die Neuauflage der legendären Serie aus den 60er-Jahren Premiere. Hierzulande ist "Star Trek: Discovery" auf Netflix zu sehen; die zweite Staffel soll 2019 erscheinen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst