Gute Nachrichten für Fans von Jutta Kammann: Die beliebte Schauspielerin kommt vier Jahre nach ihrem Serien-Aus bei "In aller Freundschaft" noch einmal zurück in die Sachsenklinik. Der Anlass für das Comeback von Oberschwester Ingrid in der ARD-Serie ist allerdings ein trauriger.

Im November 2017 verstarb Dieter Bellmann im Alter von 77 Jahren überraschend. Er spielte in der ARD-Serie den Chefarzt und Klinikchef Professor Simonis. Nun lassen die Macher den Ehemann von Oberschwester Ingrid auch in der Serie sterben. "In den letzten Jahren wollte ich nicht drehen. Aus finanziellen Gründen muss ich nicht mehr arbeiten. Jetzt gab es durch Dieters Tod einen besonderen Anlass. Leider ist er viel zu früh gegangen", sagte Kamman der "Bild".

Von ihrer früheren TV-Familie, mit der sie bis 2014 vor der Kamera stand, wurde sie übrigens herzlich aufgenommen. "Zur Begrüßung bekam ich einen großen Blumenstrauß. Die Herzlichkeit vom Team war überwältigend. Alle hatten Tränen in den Augen. Ich auch", berichtet die Schauspielerin, die mittlerweile in einer Seniorenresidenz ihren Ruhestand genießt. Abgesehen von einer Augenkrankheit ginge es ihr gut, sagt sie.

Zunächst soll es bei dem Gastauftritt in einer Folge bleiben. Doch die 74-Jährige schließt weitere Stippvisiten nicht aus.