Die in den 1970er Jahren äußert beliebte Kinderserie "Pan Tau" kommt ins Fernsehen zurück. Ab Juli wird in einem Casting der neue Darsteller gesucht, bis zum Jubiläumsjahr in 2020 soll die Neuauflage dann im TV zu sehen sein.

Von 1970 bis 1978 war es Otto Simánek, der über drei Staffeln hinweg als Gentleman mit der magischen Melone in der Serie "Pan Tau" für beste Familienunterhaltung gesorgt hat. Jetzt ist es die Caligari Film Produktion, die sich die Rechte an dem Format gesichert hat und in drei Jahren die Neuauflage im Fernsehen präsentieren möchte.

Eine gemeinsame Kindheitserinnerung

"Pan Tau" sei eine der ganz großen Figuren der europäischen Familienunterhaltung. "Er ist der Held, dem trotz Mauer und eisernem Vorhang eine gesamte Generation eine gemeinsame Kindheitserinnerung zu verdanken hat. Mit Charme, Poesie und Humor stand er über den politischen Systemen und hat noch heute eine große Fangemeinde in ganz Europa", heißt es in einer Mitteilung der Produktionsfirma.

Ab Juli werde nun ein neuer Darsteller gesucht, der die Rolle des "Pan Tau" übernehmen soll. Auf welchem Sender die Serie in 2020 ausgestrahlt wird, steht derweil noch nicht fest.

Erstausstrahlung 1970

"Pan Tau" ist am 13. Dezember 1970 zum ersten Mal im Fernsehen zu sehen gewesen. Die Gemeinschaftsproduktion des WDR und des tschechoslowakischen Fernsehens umfasst 33 Episoden mit einer Länge von je 30 Minuten. Die Idee stammt von Autor Ota Hofmann und Regisseur Jindrich Polák.