Mit 81 Jahren ist Schluss: Robert Redford zieht sich aus dem Schauspielgeschäft zurück. Der jüngst abgedrehte Gaunerfilm "The Old Man & The Gun" werde sein letzter sein, erklärte der Altstar in einem Interview mit "Entertainment Weekly": "Man soll niemals nie sagen, aber ich denke, das war es für mich mit der Schauspielerei. Ich werde in Rente gehen, immerhin mache ich das hier schon, seit ich 21 bin."

Dass er Hollywood noch als Regisseur erhalten bleiben wird, will Redford nicht ausschließen: "Wir werden sehen", antwortete der Kalifornier auf eine entsprechende Frage.

Robert Redford begann seine Karriere 1959 am Broadway und stand bereits ein Jahr später erstmals für Fernsehproduktionen vor der Kamera. Seinen ersten Leinwandauftritt hatte er 1962 im Kriegsfilm "Hinter feindlichen Linien". Durch Filme wie "Der Clou" (1973), "Die drei Tage des Condor" (1975) oder "Die Unbestechlichen" avancierte Redford Mitte der 70er-Jahre zum zugkräftigsten Darsteller Hollywoods. 1980 gab er mit "Eine ganz normale Familie" sein Regiedebüt, für das er promt mit dem Oscar ausgezeichnet wurde. Ein Ehrenoscar folgte 2002.

"The Old Man & The Gun" soll im Januar 2019 in die deutschen Kinos kommen, seine Premiere feiert der Film auf dem Toronto International Film Festival im September.


Quelle: teleschau – der Mediendienst