Prominenter Zuwachs für das Ritter-Spektakel "Knightfall": In Staffel zwei stößt Mark Hamill zum Cast der Historien-Actionserie, wie unter anderem das Branchenmagazin "Deadline" vermeldet. Die Serie wird vom History Channel produziert. Wo sie zukünftig in Deutschland zu sehen sein wird, ist noch nicht klar.

Der "Star Wars"-Veteran wird dort die Rolle des Lehrmeisters Talus innehaben. Kein Neuland für den Darsteller, der als Luke Skywalker schon Generationen von Kinofans begeistert hat. Schließlich trat er in der letztjährigen achten Episode der Sternensaga, "Die letzten Jedi", ebenfalls als Mentor in Erscheinung. Einen konkreten Starttermin für die zweite Staffel von "Knightfall" gibt es bislang noch nicht.

"Knightfall" steht genretechnisch in der Tradition der Erfolgsserie "Vikings" – beide Formate sind Eigenproduktionen von History Channel. Im Fokus der Ritter-Serie steht Landry du Lauzon (Tom Cullen), der Anführer des Templerordens. Jim Carter spielt Papst Bonifatius VIII., König Philipp IV. von Frankreich wird von Ed Stoppard verkörpert. Das Mittelalter-Epos handelt unter anderem davon, wie sich der französische Monarch gegen die Templer auflehnt – mit dem Ziel, den Orden aufzulösen.

Als Produzent fungiert übrigens Jeremy Renner, der in Marvels "Avengers"-Filmen den Bogenschützen Hawkeye spielt. Als Showrunner der zweiten Staffel von "Knightfall" löst Aaron Helbing seinen Kollegen Dominic Minghella ab. Mit der Wahl dürfte History Channel einen Volltreffer gelandet haben: Helbing hat sich mit seiner Arbeit an Historien-Actionserien wie "Spartacus" und "Black Sails" einen Namen gemacht.

Ende letzten Jahres feierte "Knightfall" sein Seriendebüt, hierzulande hat der Telekom-Streamingdienst Entertain die Ausstrahlungsrechte inne. Ob dies weiterhin der Fall sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst