23.11.2020 Ranking 2020

"Tatort"- und "Polizeiruf": Münster bleibt an der Quoten-Spitze

Für viele Zuschauer ist es noch immer Tradition: Am Sonntagabend wird der neue "Tatort" oder "Polizeiruf 110" geguckt. Doch welche Fälle locken besonders viele Zuschauer vor den Fernseher? Und welche Kommissare haben im Vergleich mit den Kollegen das Nachsehen? 

Wir haben die Einschaltquoten der ARD-Krimis aus dem Jahr 2020 gesammelt und ein Ranking erstellt. Auschlaggebend ist in unserer Sortierung die Zahl der Zuschauer, nicht der Marktanteil, auf den die Sender aber mindestens genauso viel Wert legen. Wenn zwei Krimis die gleiche Anzahl an Zuschauern hatten, entscheidet der Marktanteil. Aktuell haben zwei Fälle aus Köln im Ranking die Nase vorn. 

Sehen Sie hier die Einschaltquoten-Tabelle der "Tatort"- und "Polizeiruf"-Fälle aus dem Jahr 2020:

1. "Tatort: Limbus" aus Münster (8. November)

Professor Boerne (Jan Josef Liefers) findet sich nach einem Autounfall in der Vorhölle wieder. Kann er von da seinen Kollegen bei den Ermittlungen helfen?

  • 12,94 Millionen Zuschauer, 34,9 Prozent Marktanteil

2. "Tatort: Niemals ohne mich" aus Köln (22. März)

Eine Mitarbeiterin des Jugendamtes wurde erschlagen. Die Kölner Kommissare Ballauf (Klaus Behrendt) und Schenk (Dietmar Bär) stoßen bei ihren Ermittlungen auf getrennte Elternpaare, die gegeneinander kämpfen.

  • 10,88 Millionen Zuschauer, 27,6 Prozent Marktanteil

3. "Tatort: Kein Mitleid, keine Gnade" aus Köln (12. Januar)

Die Leiche eines 17-Jährigen wird an einem See gefunden. Der Junge wurde in der Schule offenbar gemobbt. Das ergeben erste Ermittlungen von Ballauf (Klaus Behrendt) und Schenk (Dietmar Bär). 

  • 10,59 Millionen Zuschauer, 29,9 Prozent Marktanteil

4. "Tatort: Du allein" aus Stuttgart (25. Mai)

Lannert (Richy Müller) und Bootz (Felix Klare) jagen einen vermeintlichen Heckenschützen, der Stuttgart erpresst. Es ist der 25. gemeinsame Fall des Ermittler-Duos.

  • 10,49 Millionen Zuschauer, 29,2 Prozent Marktanteil

5. "Tatort: Das fleißige Lieschen" aus Saarbrücken (13. April)

In einer Industriellenfamilie scheint jeder jeden zu hassen. Doch wer ermordete den jüngeren der zwei Brüder? Erster Fall für die beiden neuen Kommissare Hölzer (Vladimir Burlakov) und Schürk (Daniel Sträßer).

  • 10,44 Millionen Zuschauer, 27,5 Prozent Marktanteil

6. "Tatort: Lass den Mond am Himmel stehen" aus München (7. Juni)

Die beiden Familien Kovacic und Schellenberg sind eng befreundet. Als ihr Sohn Emil tot aufgefunden wird, zerbricht die Welt der Kovacics. Wer steckt hinter dem Mord? Die Hauptkommissare Batic (Miroslav Nemec) und Leitmayr (Udo Wachtveitl) schlagen sich bei ihren Ermittlungen durch ein Dickicht aus Lügen und Täuschung.

  • 9,84 Millionen Zuschauer, 28,7 Prozent Marktanteil

7. "Tatort: Der Welten Lohn" aus Stuttgart (1. November)

Lannert (Richy Müller) und Bootz (Felix Klare) ermitteln nach dem Mord an der Personalchefin Stuttgarter Unternehmens. Der Vorstandschef verschweigt einen Konflikt mit einem ehemaligen Manager.

  • 9,81 Millionen Zuschauer, 27,50 Prozent Marktanteil

8. "Tatort: Die Guten und die Bösen" aus Frankfurt (20. April)

Ein Mann wurde in einer Waldhütte gefoltert und ermordet. Vor Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch) legt ein Polizist ein Geständnis ab. Der Mann habe vor sieben Jahren seine Frau vergewaltigt. Sagt er die Wahrheit? Und was weiß die längst pensionierte Kommissarin Elsa Bronski (Hannelore Elsner in einer ihrer letzten Rollen), die damals den Fall bearbeitet und nie gelöst hat?

  • 9,57 Millionen Zuschauer, 26,0 Prozent Marktanteil

9. "Tatort: Die Zeit ist gekommen" aus Dresden (5. April)

Ein Familienvater wird verdächtigt, einen Polizisten erschlagen zu haben. Er entkommt aus der U-Haft und flieht mit seiner Frau und dem zwölfjährigen Sohn. Die Dresdener Kommissarinnen Gorniak (Karin Hanczewski) und Winkler (Cornelia Gröschel) machen sich auf die Verfolgung.

  • 9,57 Millionen Zuschauer, 25,7 Prozent Marktanteil

10. "Tatort: Krieg im Kopf" aus Göttingen (29. März)

Ein unbekannter Mann überwältigt Charlotte Lindholm, setzt ihr ein Messer an den Hals und redet wirr von "Stimmen in seinem Kopf" und dass jemand ihn jage. So beginnt der zweite gemeinsame Fall der Göttinger Kommissarinnnen Lindholm (Maria Furtwängler) und Schmitz (Florence Kasumba).

  • 9,51 Millionen Zuschauer, 25,2 Prozent Marktanteil

11. "Tatort: National feminin" aus Göttingen (26. April)

Lindholm (Maria Furtwängler) und Schmitz (Florence Kasumba) ermitteln nach dem bestialischen Mord an einer jungen Frau. Schnell wird klar, dass die Ermordete Kontakte zu einer rechtsextremen Frauenbewegung hatte.

  • 9,50 Millionen Zuschauer, 26,7 Prozent Marktanteil

12. "Tatort: Unklare Lage" aus München (26. Januar)

Nachdem in einem Bus Schüsse gefallen sind, berichten Medien, dass ein Anschlag droht. Batic (Miroslav Nemec) und Leitmayr (Udo Wachtlveitl) müssen in der schwierigen Lage die Ruhe bewahren. 

  • 9,41 Millionen Zuschauer, 26,4 Prozent Marktanteil

13. "Tatort: Gefangen" aus Köln (17. Mai)

Ballauf wird nicht damit fertig, dass er bei einem Einsatz eine junge Polilzistin erschossen hat. Bei den Ermittlungen in einem Mordfall in einer psychiatrischen Klinik holt ihn die Vergangenheit immer wieder ein.

  • 9,36 Millionen Zuschauer, 26,8 Prozent Marktanteil

14. "Tatort: Das perfekte Verbrechen" aus Berlin (15. März)

Eine Gruppe reicher Jura-Studenten ist fasziniert von der Idee des perfekten Verbrechens. Doch er von ihnen hat den Mord an einer Studentin begangen? Rubin (Meret Becker) und Karow (Mark Waschke) stoßen auf eine Wand des Schweigens. 

  • 9,32 Millionen Zuschauer, 25,3 Prozent Marktanteil

15. "Polizeiruf 110: Der Tag wird kommen"

Schwere Zeiten für König (Anneke Kim Sarnau: Erst wird sie krankenhausreif geprügelt, als sie beim Joggen einer Passantin helfen will, die von zwei Männern belästigt wird. Dann wird wieder mit dem Serientäter Wachs konfrontiert, den sie nur mit Hilfe einer Beweismanipulation hinter Gitter befördert hat.

  • 8,81 Millionen Zuschauer, 26,0 Prozent Marktanteil

16. "Polizeiruf 110: Söhne Rostocks" aus Rostock (19. Januar)

Der 36-jährige Frank Fischer stirbt in den Armen von Sascha Bukow (Charly Hübner). Ein Jungunternehmer ist auf der Flucht. Katrin König (Anneke Kim Sarnau) und Bukow finden heraus, dass der Tote und der Unternehmer Schulfreunde waren.

  • 8,80 Millionen Zuschauer, 24,5 Prozent Marktanteil

17. "Tatort: Borowski und der Fluch der weißen Möwe" aus Kiel (10. Mai)

Nach dem Selbstmord einer jungen Frau kommt es einen Tag später bei einer Übung von Polizeischülern zu einem schlimmen Verbrechen unter den Augen vin Borowski (Axel Milberg) und Sahin (Almila Bagriacik). Hatten Borowski und Sahin die Nachwuchspolizisten nicht im Griff? Oder hatten die ein gemeinsames Geheimnis?

  • 8,71 Millionen Zuschauer, 25,5 Prozent Marktanteil

18. "Tatort: Die goldene Zeit" aus Hamburg (9. Februar)

Während der Ermittlungen in einem Mordfall im Rotlicht-Milieu wird Falke (Wotan Wilke Möhring) mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Gemeinsam mit Grosz (Franziska Weisz) jagt er einen Auftragmörder.

  • 8,70 Millionen Zuschauer, 24,0 Prozent Marktanteil

19: "Tatort: Rebland" aus dem Schwarzwald (27. September)

Eine Frau wird vergewaltigt. Bei der Suche nach dem Täter greifen die Ermittler Franziska Tobler (Eva Löbau) und Friedemann Berg (Hans-Jochen Wagner) auf einen eigentlich nicht erlaubten DNA-Merkmalsausgleich zurück.

  • 8,69 Millionen Zuschauer, 25,1 Prozent Marktanteil

20. "Polizeiruf 110: Tod einer Toten" aus Magdeburg (20. September)

Eine Frau wird ermordert, die schon seit Jahren als tot galt. Damals war sie angeblich bei einem Autounfall gestorben, jetzt geht es offenbar um Drogen.

  • 8,45 Millionen Zuschauer, 26,6 Prozent Marktanteil

21. "Tatort: Die Nacht gehört dir" aus Franken (1. März)

An ihrem Geburtstag wird eine bei ihren Mitarbeitern beliebte Geschäftsfrau mit ihrem eigenen Sushimesser erstochen. Voss (Fabian Hinrichs) und Ringelhahn (Dagmar Manzel) finden heraus, dass sie sehr aktiv auf Datingseiten war.

  • 8,29 Millionen Zuschauer, 23,1 Prozent Marktanteil

22. "Tatort: Ein paar Worte nach Mitternacht" aus Berlin (4. Oktober)

An seinem 90. Geburtstag wird der Unternehmer Klaus Keller ermordet. Er galt als Gewinner der "Wende". Der Verdacht der Ermittler Nina Rubin (Meret Becker) und Robert Karow (Mark Waschke) fällt auf Kellers Bruder Gert, Ex-Stasi-Offizier, sowie sein rechtsradikalen Sohn Fredo. 

  • 8,27 Millionen Zuschauer, 24,5 Prozent Marktanteil

23. "Tatort: Monster" aus Dortmund (2. Februar)

Eine mit Blut überströmte Tatverdächtige in einem Mordfall will mit Faber sprechen, und zwar nur mit Faber (Jörg Hartmann). Welche Verbindung sie zum Leiter der Dortmunder Mordkommission hat, ist völlig unklar. Da bekommt Kommissar Pawlak (Rick Okon) einen verstörenden Anruf seiner fünfjährigen Tochter. 

  • 8,27 Millionen Zuschauer, 23,2 Prozent Marktanteil

24: "Tatort: Die Ferien des Monsieur Murot" (22. November)

Kommissar Felix Murot (Ulrich Tukur) trifft im Urlaub auf Walter Boenfeld (ebenfalls Tukur), der ihm wie ein Ei dem anderen gleicht. Die beiden lernen sich kennen und nach einer volltrunkenen Kleider-Tauschaktion schläft Murot in den bunten Klamotten Boenfelds ein, während der Unternehmer auf der Landstraße Opfer einer tödlichen PKW-Attacke wird. In der Folge beschließt Murot seinen Alltag als Kommissar vorübergehend zurückzulassen, in das Leben seines Zwillings einzutauchen und undercover zu ermitteln.

  • 8,27 Millionen Zuschauer, 22,7 Prozent Marktanteil

25: "Tatort: Pumpen" aus Wien (6. September)

Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) ermitteln in der Bodybuilder-Szene, nachdem eine Leiche neben den Bahngleisen gefunden wurde. Das Wiener Duo beendet die Sommerpause und muss gegen Fußball antreten.

  • 8,26 Millionen Zuschauer, 25,5 Prozent Marktanteil

26. "Tatort: Leonessa" aus Ludwigshafen (8. März)

Der Wirt einer beliebten Kneipe in Ludwigshafen-Oggersheim wird hinter seinem Tresen erschossen. Bei ihren Ermittlungen stoßen Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) und Johanna Stern (Lisa Bitter) auf drei junge Menschen, die ihr Geld auf zweifelhafte Weise verdienen.

  • 8,22 Millionen Zuschauer, 23,9 Prozent Marktanteil

27. "Tatort: Krank" aus Wien (25. Oktober)

Bei beiden Wiener Kommissare Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neihauser) geraten in den Krieg zwischen Schulmedizin und alternativen Heilmethoden.

  • 8,19 Millionen Zuschauer, 23,3 Prozent Marktanteil

28. "Tatort: Parasomia" aus Dresden (15. November)

Die 14-jährige Talia leidet unter der sogenannten Parasomnie. Sie hat nachts während ihres Schlafs Visionen, dass sie von Geistern heimgesucht wird. Dann passiert ein Mord.

  • 7,85 Millionen Zuschauer, 21,6 Prozent Marktanteil

29. "Tatort: Der letzte Schrey" aus Weimar (1. Juni)

Vor der Terrasse eines beliebten Ausflugslokals wird Marlies Schrey, die Gattin des Strickwaren-Herstellers Gerd Schrey (Jörg Schüttauf), bei helllichtem Tag umgebracht – und niemand hat etwas gesehen. Da Marlies gefesselt und geknebelt war, gehen Kira Dorn (Nora Tschirner) und Lessing (Christian Ulmen) von einer missglückten Entführung aus.

  • 7,61 Millionen Zuschauer, 25,2 Prozent Marktanteil

30. "Tatort: Funkstille" aus Frankfurt (13. September)

Der 19-jährige Sebastian liegt tot in einem jener "Lost Places" seiner Stadt, die der junge Mann regelmäßig in einem Videoblog vorstellt. Was hat die reiche amerikanische Familie Fisher mit seinem Tod zu tun?

  • 7,59 Millionen Zuschauer, 24,3 Prozent Marktanteil

31. "Polizeiruf 110: Totes Rennen" aus Magdeburg (16. Februar)

In der Nähe der Galopprennbahn liegt eine Leiche, die Todesursache ist unklar. Zu Doreen Braschs (Claudia Michelsen) Überraschung gibt es einen Verbindungsnachweis des Toten zum LKA, der Mann hatte als Informant für die Abteilung Wettbetrug gearbeitet.

  • 7,56 Millionen Zuschauer, 21,9 Prozent Marktanteil

32. "Tatort: Tschill Out" aus Hamburg (5. Januar)

Nick Tschiller (Til Schweiger) wartet auf der Insel Neuwerk auf sein Disziplinarverfahren. Er hilft einer ehemaligen Lehrerin bei der Betreuung schwererziehbarer Jugendliche. Währenddessen ermitteln Yalcin Gümer (Fahri Yardim) und die neue LKA-Kollegin Robin Pien (Zoe Moore) in einem Fall von Drogenhandel im Darknet.

  • 7,56 Millionen Zuschauer, 21,7 Prozent Marktanteil

33. "Tatort: Züri brännt" aus Zürich (18. Oktober)

Tessa Ott (Carol Schuler) und Isabelle Grandjean (Anna Pieri Zuercher) sind Kommissarinnen bei der Zürcher Kripo. Die beiden völlig verschiedenen Frauen stoßen bei der Untersuchung zweier Morde auf Spuren aus der Vergangenheit.

  • 7,45 Millionen Zuschauer, 21,6 Prozent Marktanteil

34. "Tatort: Das Team" - Crossover aus Münster und Dortmund (1. Januar)

Ein Ermittlerteam aus verschiedenen Städten tut sich zusammen, um den Mord an vier Kommissaren in NRW aufzuklären. Bei dem "Tatort"-Crossover sind Peter Faber (Jörg Hartmann) und Martina Bönisch (Anna Schudt) von der Dortmunder Mordkommission sowie ihre Kollegin Nadeshda Krusenstern (Friederike Kempter) aus Münster dabei. Außerdem Ermittler aus Paderborn, Aachen, Düsseldorf und Oberhausen.

  • 6,94 Millionen Zuschauer, 18,4 Prozent Marktanteil

35. "Polizeiruf 110: Heilig sollt ihr sein!" aus Frankfurt/Oder (3. Mai)

Lenski (Maria Simon) und Raczek (Lucas Gregorowicz) werden zu einem schockierenden Einsatz in ein Krankenhaus in Frankfurt/Oder gerufen: Ein junger Mann hat einer 16-jährigen Schwangeren das Baby aus dem Bauch geschnitten. Er fühlt sich von Gott dazu berufen.

  • 6,90 Millionen Zuschauer, 19,3 Prozent Marktanteil

36. "Tatort: Ich hab im Traum geweinet" aus dem Schwarzwald (23. Februar)

Im Schwarwald wird Fasenet gefeiert. Auch die Kommissare Franziska Tobler (Eva Löbau) und Friedemann Berg (Hans-Jochen Wagner) genießen das bunte Treiben. Bis ein Mann nach dem Treffen mit einem ehemaligen Escort-Girl tot in seinem Hotelzimmer gefunden wird.

  • 6,10 Millionen Zuschauer, 17,6 Prozent Marktanteil

Quelle: areh
Das könnte Sie auch interessieren