Um sich besser auf seine Hauptrolle konzentrieren zu können, gab Ben Affleck die Regie von "The Batman" an Matt Reeves ab. Der verwarf nun das Drehbuch seines Hauptdarstellers.

Nachdem Ben Affleck vor einigen Monaten als Regisseur von "The Batman" zurücktrat, wird er wohl wirklich "nur" noch Hauptdarsteller des Superheldenfilms sein: Sein Regie-Nachfolger Matt Reeves konnte mit dem Drehbuch, das Affleck zusammen mit Chris Terrio ("Argo") und DC-Comic-Autor Geoff Johns geschrieben hat, offenbar nichts anfangen.

Bei MTVs Podcast "Happy Sad Confused" verriet Reeves, dass er stattdessen eine komplett neue Story für "The Batman" plant: "Es fängt von vorne an. Ich freue mich schon drauf, ich denke es wird richtig cool", sagte "Planet der Affen: Survival"-Regisseur Reeves. Ob in der neuen Fassung auch Bösewicht Deathstroke vorkommen wird, den Affleck bereits mit Joe Manganiello ("Magic Mike XXL") besetzt hat, ist nicht bekannt.

Zuletzt gab der Filmemacher bereits preis, dass er "The Batman" als einen düsteren Film Noir anlegen möchte - zumindest darin stimmten er und sein Hauptdarsteller wohl überein. Bevor "The Batman" voraussichtlich 2019 in die Kinos kommt, wird Affleck ab 16. November in "Justice League" in seinem Fledermauskostüm zu sehen sein.


Quelle: teleschau - der mediendienst