Auf SAT.1 geht es am Sonntag bei "The Taste" wieder um den perfekten Löffel: Diesmal müssen prominente Kandidaten unter Anleitung von Profiköchen beweisen, dass sie den perfekten Gaumenschmaus kreieren können. Über Sieg oder Niederlage entscheidet wie gewohnt eine Jury.

Was ist das Besondere der Koch-Show "The Taste", von der bislang vier Staffeln bei SAT.1 zu sehen waren? Zum einen die Tatsache, dass Kandidaten – und zwar professionelle wie Hobby-Köche – einer Jury aus prominenten Köchen ihre gesamte kulinarische Kunst auf nur einem Löffel präsentieren müssen. Die Juroren nehmen das geschmackssensorische Angebot dieses Löffels in sich auf, ohne den zugehörigen Koch zu kennen. Je nach Ergebnis streiten sich die prominenten "The Taste"-Köche Cornelia Poletto, Alexander Herrmann, Roland Trettl und Frank Rosin nun darum, welche "Talents" in ihr Team kommen sollen. Nun stehen am 10. und 17. September erstmals zwei Prominenten-Spezial des Formats an. Allerdings mit veränderten Regeln.

Teams scheiden nacheinander aus

Leider fällt die erste, spannende Phase des Formats – sie erinnert an die "Blind Auditions" von "The Voice of Germany" – in der Star-Variante weg. Diesmal bekommt jeder Koch zwei Promis zugeteilt, von denen einer nach der ersten Löffelprobe durch einen Gastjuror ausscheidet. In den weiteren Runden kämpfen die vier verbliebenen Mini-Teams aus Promi-Koch und Laien-Promi um den Sieg. Nacheinander scheiden drei Teams aus, bis das Sieger-Duo feststeht.

In Folge eins des dreistündigen "The Taste – Promis am Löffel" steht Cornelia Poletto mit Desirée Nick und Patrick Lindner am Herd. Alexander Herrmann schnippelt und brät mit Christine Theiss und "Maddin" Schneider. Jeannine Michaelsen und Panagiota Petridou kochen unter Anleitung von Roland Trettl, und Frank Rosin gibt den "Thrill Instructor" Elena Uhligs und Oliver Pochers.

Insgesamt 16 Prominente, die sich wohl nicht alle durch herausragende Koch-Skills für das Format empfahlen, sollen in zwei Ausgaben den perfekten Genuss-Löffel kreieren.


Quelle: teleschau – der Mediendienst