Serien-Aus in Hollywood

Kevin Costner verlässt 'Yellowstone' – mitten in der 5. Staffel

03.07.2024, 14.29 Uhr
von julo
Kevin Costner hat sich mit dem Produzenten der "Yellowstone"-Serie verworfen.
Kevin Costner hat sich mit dem Produzenten der "Yellowstone"-Serie verworfen.  Fotoquelle: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Uncredited

Lange waren die Differenzen zwischen Kevin Costner und dem "Yellowstone"-Produzenten bekannt. Nun springt Costner mitten in der fünften Staffel ab.

Die Hollywood-Legende fungierte bisher als prominentes Gesicht der erfolgreichen Western-Serie. Doch immer wieder kam es zu Spannungen zwischen dem 69-Jährigen und dem Serienproduzenten Taylor Sheridan. Deshalb war Costner schon vor einiger Zeit abgesprungen, kündigte zwischendurch allerdings an, fürs Finale der fünften Staffel zurückzukehren – doch daraus wird nichts. Kevin Costner kündigte auf Instagram an, der Serie vollständig den Rücken zuzukehren.

 

Die Produzenten der Serie mussten die Reißleine ziehen: Zwar erscheint das Finale der 5. Staffel noch am 10. November auf Paramount+, eine sechste Staffel wird es aber nicht geben.

Persönliches Projekt als weiterer Grund

Doch die Unzufriedenheit Costners mit den kreativen Entscheidungen von Sheridan ist nicht der einzige Grund für seinen Rückzug. Denn der Hollywood-Darsteller arbeitet seit vielen Jahren an eigenen Western-Filmen namens "Horizon". Schon bald soll der erste Teil der Reihe veröffentlicht werden – und Costner hatte durch die damit einhergehende Arbeit immer größere Probleme, Zeit für die "Yellowstone"-Drehs zu finden. Deshalb hat er sich nun vollends seinem eigenen Projekt gewidmet.

 

Quelle: BILD