17. Staffel

"Bauer sucht Frau": Drei Paare haben sich gefunden

01.12.2021, 09.01 Uhr
Peter und Kerstin sind dank "Bauer sucht Frau" zum glücklichen Paar geworden.
BILDERGALERIE
Peter und Kerstin sind dank "Bauer sucht Frau" zum glücklichen Paar geworden.  Fotoquelle: RTL / Stefan Gregorowius

Haben die Bauern ihr Liebesglück gefunden? Beim Großen Wiedersehen mit Inka Bause gab es am Dienstag die Antwort. Drei Paare blieben auch nach den Dreharbeiten zusammen, bei anderen herrschte nach der Hofwoche dagegen Funkstille. Lesen Sie hier, bei welchen Paaren es in der 17. Staffel dauerhaft gefunkt hat und bei wem aus der großen Liebe leider nichts wurde.

Mathias und Sabrina

Biobauer Mathias und Sabrina haben sich gesucht und gefunden. Auch wenn sie 800 Kilometer trennen, versuchen sie, sich so oft es geht zu sehen. Bereits das erste Wochenende nach der Hofwoche hat Mathias Sabrina in Norddeutschland besucht. Und wie soll es weitergehen? "Es läuft ja im Moment richtig gut", erklärt Sabrina. "Aber die Entfernung kann man nicht auf ewig machen und dann werden wir schon irgendwann schauen, dass ich zu Mathias ziehe!"

Nils und Vanessa

Mutterkuhhalter Nils und seine Hofdame Vanessa sind bis über beide Ohren verliebt. "Der Trennungsschmerz nach der Hofwoche war groß, ich habe richtig Tränen geweint", erinnert sich Nils. Doch seitdem sieht sich das verliebte Paar jedes Wochenende. "Vanessa ist meine Traumfrau", so Nils glücklich. "Ich würde sie schon gerne heiraten und eine Familie gründen."

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Peter und Kerstin

Bei Ackerbauer Peter und Kerstin ird es schon richtig ernst. Jedes Wochenende haben sie sich seit den Dreharbeiten gesehen. "Wir reden auch schon viel über die Zukunft: Zusammenziehen, Kinder, heiraten, aber wir sind jetzt drei Monate zusammen. Wir lassen alles auf uns zukommen", sagen die beiden.

Hubert und Andrea

Bei Imker Hubert und Andrea hat es trotz Wiedersehens-Versprechungen am Ende der Hofwoche mit der Liebe nicht geklappt. Dabei hatte Andrea auch schon Ideen, wollte Hubert ihre Heimat, das Elsass zeigen, doch dazu kam es nie. "Es war irgendwie jedes Wochenende was los und da ist ein Treffen nicht zustande gekommen", versucht Hubert sich herauszureden, gibt dann aber zu: "Und dann habe ich alles noch mal so Revue passieren lassen, mich gefragt, ist das mit Andrea zukunftsfähig – und da wusste ich, der Funke ist nicht so richtig rüber gesprungen."

Enno und Kim

Trotz schöner Hofwoche gab es kein Wiedersehen zwischen Kim und Enno. "Fünf, sechs Tage nach der Hofwoche kam dann der Anruf von ihm, dass er es beenden möchte", erzählt Kim traurig. Enno plagt zwar ein schlechtes Gewissen, "aber ich kann es einfach nicht ändern."

Torsten und Karin

Nachdem die Frührentnerin nach der Hofwoche wochenlang nichts mehr von Torsten gehört hat, hat sie per SMS den Kontakt gesucht und Schluss gemacht. Aber so richtig gepasst hat es wegen Karins Hunden sowieso auch nicht. "Eine Frau mit Hunden auf den Hof nehmen, das würde ich nicht mehr tun. Das habe ich jetzt gelernt", so Torsten.

Matze und Eyleen

Auch bei diesen beiden herrschte nach der schönen Hofwoche Funkstille: "Wir haben uns nach der Hofwoche noch einmal getroffen. Aber dann gab es ein paar Differenzen, denen ist Eyleen aus dem Weg gegangen – bis heute!"  Nach einem Streit ist Eyleen wütend abgereist und seitdem haben die beiden kein Wort mehr gewechselt. Inka Bause glaubt bei diesen beiden aber noch an eine zweite Chance für die Liebe.


Quelle: areh
Das könnte Sie auch interessieren