Serie bei ARTE

"One Lane Bridge": keine Brücke wie jede andere

von Christopher Schmitt

Der Maori-stämmige Detective Ariki Davis ermittelt in der neuseeländischen Mystery-Serie "One Lane Bridge" – und kann dabei auf eine besondere Gabe vertrauen. Doch die scheint mehr Fluch als Segen.

ARTE
One Lane Bridge
Krimiserie • 09.09.2021 • 21:00 Uhr

Für viele Europäerinnen und Europäer ist Neuseeland ein Sehnsuchtsort. Besonders für seine atemberaubende Natur ist das Land am gefühlten Ende der Welt bekannt und beliebt, Serien aus dem Land der Kiwis sind hierzulande hingegen Mangelware. Dementsprechend ist der Mystery-Krimi-Mix "One Lane Bridge" mit Joel Tobeck ("Sons of Anarchy") ein Exot im deutschen Fernsehen. ARTE präsentiert die neuseeländische Produktion als Erstausstrahlung. Am Donnerstag, 9. September, laufen die ersten drei Folgen am Stück, die verbleibenden drei Episoden der ersten Staffel gibt es eine Woche später zu sehen: Beeindruckende Naturaufnahmen sind garantiert, als Co-Regisseur ist der in Neuseeland mehrfach ausgezeichnete Peter Burger mit im Boot.

Es ist nicht gerade ein Einstand nach Maß: Kaum meldet sich der Maori-stämmige Detective Ariki Davis (Dominic Ona-Ariki) zum Dienst in Queenstown, muss er in einem tragischen Fall ermitteln. Der allseits beliebte Farmer Grub Ryder wird tot unter der titelgebenden One Lane Bridge aufgefunden. Dies ist keine Brücke wie jede andere: An diesem berüchtigten Ort begehen viele Selbstmörderinnen und Selbstmörder Suizid. Doch handelt es sich auch hier um einen Selbstmord oder sind nicht doch fremde Finger im Spiel? Die Ermittlungen werden durch Beziehungsgeflechte innerhalb der Familie sowie dem vorherrschenden Misstrauen gegen den "Fremden" nicht gerade vereinfacht.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Zusätzlich zur klassischen Kriminalgeschichte enthält die Serie aus Neuseeland auch ein übernatürliches Element: Denn Ariki Davis verfügt über die Gabe des "matakite" – er kann tote Menschen sehen. Aus dem nichts wird er wieder mit übersinnlichen Erscheinungen konfrontiert, der Umgang damit fällt dem Polizisten nicht leicht. Klar ist jedoch, dass die dunklen Geheimnisse der One Lane Bridge für die Visionen verantwortlich sind, die nicht nur den Fall gefährden. Auch seine Karriere und schließlich sogar sein Leben stehen auf dem Spiel.

One Lane Bridge – Do. 09.09. – ARTE: 21.00 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren