Edward Fox

Lesermeinung
Geboren
13.04.1937 in London, Großbritannien
Alter
84 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Eine seiner frühen Kinorollen spielte Edward Fox neben Oliver Reed und Orson Welles in Michael Winners "Was kommt danach?" (1966). Im gleichen Jahr ist er in Sidney Furys Agentenfilm "Der Mann am Draht" mit Frank Sinatra, und in Guy Hamiltons "Luftschlacht um England" (1969) ist Laurence Olivier die prominenteste Figur unter einem Dutzend Filmstars.

Joseph Losey, der mit ihm auch am Theater arbeitete, besetzt ihn in der Harold-Pinter-Verfilmung "Der Mittler" neben Julie Christie und Alan Bates, in der Henrik-Ibsen-Verfilmung im "Puppenhaus" (1973) neben Jane Fonda und David Warner. Und ein Jahr später besetzt er Fox in seiner Filmadaptation der Bühneninszenierung von Bertolt Brechts "Galileo" neben Topal. Er ist neben Sean Connerys James Bond der M in "James Bond 007 - Sag niemals nie" von 1983 und spielt ein Jahr später neben Anthony Hopkins in Roger Donaldsons "Die Bounty".

Fred Zinnemann besetzt ihn schon 1973 in der Titelrolle des "Der Schakal", dessen Auftrag, den Präsidenten De Gaulle zu ermorden, in letzter Minute vereitelt wird. Fred Zinnemann stieß bei dem Produzenten John Woolf auf erbitterten Widerstand, als er Fox für die Hauptrolle vorschlug. Zinnemann argumentierte: "Wir brauchen einen Mann, dessen Gesicht in der Menge untergeht. Man darf ihn nicht sofort erkennen." Hätte sich die Produktionsfirma durchgesetzt, wäre die chamöleonhafte Fähigkeit des Schakals nicht überzeugend gewesen. Mit dem "Schakal" begann Edward Fox' Karriere als Hauptdarsteller.

Doch in den Neunzigerjahren sieht man ihn selten im Film, da hat er vorwiegend auf der Bühne gestanden. Das waren sein Prinz John in John Irvins "Robin Hood - Ein Leben für Richard Löwenherz" von 1991, sein Archie neben Jacqueline Bisset und Mariel Hemingway in der englisch-deutschen Rosamunde-Pilcher-Schnulze "September" (1995) und der "Sommer am See" mit Vanessa Redgrave und Uma Thurman waren schon auffälligere Figuren. Und 1996 spielte Edward Fox in in dem Historienfilm "Prinz Eisenherz" von Anthony Hickox den sagenhaften König Arthus.

Weitere Filme mit Edward Fox: "Der Soldat von Oranien", "Der aus der Hölle kam", "Die Brücke von Arnheim", "Die Duellisten" (alle 1977), "Der wilde Haufen von Navarone", "Force 10 - Spezialeinheit", "Tote schlafen besser" (alle 1978), "Die Katze und der Kanarienvogel" (1979), "Mord im Spiegel" (1980), "Gandhi" (1981), "Ein ungleiches Paar" (1983), "Wildgänse II" (1985), "Wagnis der Liebe" (1987), "Zurück vom River Kwai" (1988), "Die Strauß-Dynastie" (1989), "Diebe unter sich" (1994), "Gullivers Reisen" (1995), "Prinz Eisenherz" (1996), "Lost In Space" (1998), "Die Männer Ihrer Majestät" (2001), "Nicholas Nickleby", "Ernst sein ist alles" (beide 2002), "Stage Beauty", "Agatha Christies Poirot: Das Eulenhaus" (beide 2004).

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Wurde als "Kommissarin Lund" auch in Deutschland
bekannt: Sofie Gråbøl
Sofie Gråbøl
Lesermeinung
Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung