Dank "Denver Clan" zu Weltruhm: Heather Locklear
Fotoquelle: Allen Berezovsky/shutterstock.com

Heather Locklear

Lesermeinung
Geboren
25.09.1961 in Westwood, Kalifornien, USA
Alter
59 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Die viel beschäftigte Heather Locklear wirkte während ihres Studiums an der University of California/Los Angeles zunächst in Werbespots mit. Bekannt wurde sie durch zwei Fernsehserien, in denen sie gleichzeitig auftrat: Als das Biest Sammy Jo in "Der Denver-Clan" (1981-1989) und als Officer Stacy Sheridan in "T.J. Hooker" (1982-1987). Außerdem hat sie einige der berühmtesten Fernsehfiguren verkörpert, sechs Mal war sie für den Golden Globe nominiert. Gewonnen hat sie jedoch nur den Razzie Arward als schlechteste Schauspielerin für ihre Leistung in "Das grüne Ding aus dem Sumpf" (1989).

Neben Michael J. Fox sah man sie als gerissene Politmanagerin Caitlin Moore in der ABC-Hitserie "Chaos City" (1999-2002). Zuvor spielte Locklear die unvergessliche Amanda Woodward in der legendären Fox-Serie "Melrose Place" (1993-1999). Zu ihren Fernsehauftritten zählen außerdem Hauptrollen in Joel Silvers "Cypher" (1997) neben Stephen Rea, in Stephen Gyllenhaals gefeiertem TV-Film "Schizophren! Eine Mutter als Callgirl" (1996) und in der quotenstarken Miniserie "Der Mörder in ihrem Bett" (1994).

Zu ihren wenigen Kinofilmauftritten gehören "Der Club der Teufelinnen", (1996, ungenannt), "Money Talks - Geld stinkt nicht" (1997), die Komödie "Uptown Girls - Eine Zicke kommt selten allein" und "Looney Tunes: Back in Action" (beide 2003). Locklear lebt mit ihrem Mann, dem Bon-Jovi-Gitarristen Richie Sambora, und Tochter Ava in Los Angeles. Im Lauf der Jahre hat Locklear sich in Michael J. Fox’ Stiftung für Parkinson-Forschung engagiert, aber auch in der American Suicide Foundation (Suizid-Stiftung) und vielen anderen karitativen Organisationen.

Weitere Filme mit Heather Locklear: "Stephen King's Der Feuerteufel" (1984), "T. J. Hooker: Geschworenes Verbrechen" (1986), "Rock 'n' Roll Mam" (1988), "Der große amerikanische Sex-Skandal" (1989), "Zwischen Couch und Kamera" (1990, Serie), "The Big Slice - Ein total verrücktes Wochenende" (1990), "Gefährlicher Charme" (1991), "Das eiskalte Biest - Büro brutal" (1992), "Eiskalter Herzensbrecher" (1992), "Mord im Visier" (1993) "City-Killer - Eine Stadt in Panik" (1994), "Der perfekte Mann" (2004), "Boston Legal" (Serie, 2005), "Women of a Certain Age" (2006), "Nora Roberts - Verschlungene Wege", "Rules of Engagement" (Serie), "Hannah Montana" (Serie, alle 2007), "Flirting with 40" (2008).

BELIEBTE STARS

Beschert dem Rostocker "Polizeiruf 110"
Traumquoten: Charly Hübner
Charly Hübner
Lesermeinung
Gehört fest zum Wilsberg-Team: Ina Paule Klink, die sich hier gegen die Annäherungen ihres Kollegen Assmann (Hanno Friedrich) erwehren muss.
Ina Paule Klink
Lesermeinung
Louis Hofmann in der Netflix-Serie "Dark".
Louis Hofmann
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Immer gut drauf: Mo Asumang
Mo Asumang
Lesermeinung
Die gute Fee von Hollywood: Julie Andrews.
Julie Andrews
Lesermeinung
Gefeierter Regisseur: Fatih Akin
Fatih Akin
Lesermeinung
Gehört zur ersten Garde der deutschen Darstellerinnen: Katja Riemann.
Katja Riemann
Lesermeinung
Überzeugte als Udo Jürgens in "Der Mann mit dem Fagott": David Rott.
David Rott
Lesermeinung
Jung, attraktiv, erfolgreich: Maria Simon, hier
als "Polizeiruf 110"-Hauptkommissarin Olga Lenski
Maria Simon
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Octavia Spencer erhielt 2012 den Oscar für ihre Rolle in "The Help".
Octavia Spencer
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Gefragter Schauspieler: Jonathan Pryce.
Jonathan Pryce
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Louis Hofmann in der Netflix-Serie "Dark".
Louis Hofmann
Lesermeinung
Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung