John Singleton

Regisseur John Singleton am Set Vergrößern
Regisseur John Singleton am Set
John Singleton
Geboren: 06.01.1968 in Los Angeles, Kalifornien, USA

Produzent, Regisseur und Drehbuchautor John Singleton eroberte die Filmszene 1991 mit einem Schlag dank seines Erstlingswerks "Boyz'n the Hood - Jungs im Viertel", einem kraftvollen, intelligenten und direkten Blick auf eine Gruppe von Freunden in dem von Gangs regierten Viertel South Central in Los Angeles. "Boyz'n The Hood" brachte Singleton eine Oscar-Nominierung für das beste Drehbuch und die beste Regie, und damit die Ehre der erste afro-amerikanische (und noch dazu jüngste) Regisseur überhaupt zu sein, der gleichzeitig in diesen beiden wichtigen Kategorien nominiert wurde. Der Filmemacher bekam natürlich auch eine ganze Reihe weiterer Auszeichnungen; so findet man auf der langen Liste seiner Preise: den LAFCA New Generation Award, den MTV Movie Award als bester neuer Filmemacher (1992), den New York Film Critics Circle Award als bester neuer Regisseur (1991) und den ShoWest Award als bester Drehbuchautor des Jahres sowie einen Special Award für das Regiedebüt des Jahres (1992).

Als nächstes schrieb, inszenierte und produzierte er "Poetic Justice" (1993) mit Janet Jackson, einen gefühlvollen Film über eine junge Dichterin, in dem auch Tupac Shakur und Regina King mitspielten. Es folgte das Universitäts-Drama "Higher Learning - Die Rebellen" (1995, auch hier agierte Singleton wieder als Produzent, Regisseur und Autor zugleich), in dem ein großes Ensemble zum Einsatz kam, darunter Omar Epps, Laurence Fishburne, Ice Cube, Jennifer Connelly, Michael Rappaport, Cole Hauser und Kristy Swanson.

1996 inszenierte Singleton das heftige historische Drama "Rosewood Burning", in dem er die Geschichte der Auslöschung der vorwiegend schwarzen Stadt Rosewood, Florida im Jahr 1923, und von den dortigen Lügen und dem Rassenhass erzählt. Für den Film, nach einem Drehbuch von Gregory Poirier, standen Ving Rhames, Jon Voight und Don Cheadle vor seiner Kamera. Im Jahr 2000 erweckte Singleton einen der Helden der 70er für das neue Jahrtausend wieder: Er ließ "Shaft" auf die große Leinwand zurückkehren. Samuel L. Jackson spielte die Titelrolle in einem Projekt, bei dem Singleton nicht nur als Regisseur sondern erneut auch als Produzent (zusammen mit Scott Rudin und Mark Roybal) und Autor (mit Richard Price und Shane Salerno) tätig war. Mit dabei waren die Darsteller Vanessa L. Williams, Busta Rhymes, Christian Bale und Richard Roundtree.

Ein Jahrzehnt nach seiner intensiven filmischen Erkundung von South Central Los Angeles, kehrte Singleton für sein Drama "John Singletons Baby Boy" an die dortige Location zurück. Auch bei "Baby Boy" arbeitete er zum wiederholten Mal als Produzent, Autor und Regisseur gleichzeitig. Die Stars waren Sänger/Schauspieler Tyrese, Ving Rhames, Snoop Dogg und Newcomer Taraji P. Henson. Der Film erhielt vier NAACP Nominierungen. 2003 drehte Singleton mit dem Action-Reißer "2 Fast 2 Furious" die Fortsetzung von "The Fast and the Furious" und 2005 entstand das belanglose Actiondrama "Vier Brüder". Auch nicht besser ist der Thriller Atemlos - Gefährliche Wahrheit" (2011), den Singleton mit recht prominenter Besetzung drehte.

Die Karriere des Filmemachers begann bereits, als er das Filmic Writing Program an der USC besuchte, wo er drei Autoren-Auszeichnungen der Universität erhielt (den Jack Nicholson Award 1989 und 1990, und den Robert Riskin Award 1989). Dies führte dazu, dass die Creative Artists Agency schon in seinem Abschlussjahr an der Uni seine Vertretung übernahm und den darauffolgenden Verkauf seines Skripts "Boyz'n The Hood". Singleton hat auch einige hochprofilierte Fernsehspots gedreht (für Coca Cola, AT&T und Burger King) sowie Musikvideos (für Michael Jackson).


Alle Filme mit John Singleton
TV-Programm
ARD

Sturm der Liebe

Serie | 15:10 - 16:00 Uhr
ZDF

Bares für Rares

Unterhaltung | 15:05 - 16:00 Uhr
RTL

Der Blaulicht Report

Report | 15:00 - 16:00 Uhr
VOX

Shopping Queen

Serie | 15:00 - 16:00 Uhr
ProSieben

The Big Bang Theory

Serie | 15:40 - 16:05 Uhr
SAT.1

Auf Streife - Berlin

Report | 15:00 - 16:00 Uhr
KabelEins

kabel eins news

Nachrichten | 15:50 - 16:00 Uhr
RTLplus

Das Strafgericht

Report | 15:25 - 16:10 Uhr
arte

Das Loch

Spielfilm | 13:35 - 16:00 Uhr
WDR

Wer weiß denn sowas?

Unterhaltung | 15:15 - 16:00 Uhr
3sat

Märkte

Report | 15:30 - 16:15 Uhr
NDR

die nordstory

Report | 15:00 - 16:00 Uhr
MDR

LexiTV - Wissen für alle

Report | 15:00 - 16:00 Uhr
HR

Meine Heimat Afrika

Spielfilm | 14:30 - 16:00 Uhr
SWR

Sport extra

Sport | 14:00 - 16:00 Uhr
BR

Das ist mein Tagwerk

Report | 15:30 - 16:00 Uhr
Sport1

Storage Hunters

Report | 15:30 - 16:00 Uhr
Eurosport

Snooker

Sport | 15:30 - 18:30 Uhr
ARD

TV-Tipps Verliebt in Amsterdam

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
ZDF

Der Kriminalist

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
RTL

Let's Dance

Unterhaltung | 20:15 - 23:15 Uhr
VOX

Chicago Fire

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
SAT.1

Luke Mockridge Live - I'm Lucky, I'm Luke

Unterhaltung | 20:15 - 22:15 Uhr
KabelEins

Navy CIS: New Orleans

Serie | 20:15 - 21:10 Uhr
RTL II

Hercules

Spielfilm | 20:15 - 22:05 Uhr
RTLplus

Ritas Welt

Serie | 20:15 - 20:35 Uhr
arte

Im Nirgendwo

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
WDR

Die A40 - Lebensader im Revier

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
3sat

Der Bus, der Mob und das Dorf

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
NDR

die nordstory

Natur+Reisen | 20:15 - 21:15 Uhr
MDR

Musik auf dem Lande

Unterhaltung | 20:15 - 21:45 Uhr
SWR

Expedition in die Heimat

Natur+Reisen | 20:15 - 21:00 Uhr
BR

Hubert und Staller

Serie | 20:15 - 21:00 Uhr
Sport1

Bundesliga Aktuell

Sport | 20:15 - 21:00 Uhr
Eurosport

Nachrichten

Nachrichten | 22:55 - 23:00 Uhr
ARD

TV-Tipps Verliebt in Amsterdam

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
3sat

TV-Tipps makro

Report | 21:00 - 21:30 Uhr
3sat

TV-Tipps Befrei uns von dem Bösen

Spielfilm | 22:35 - 00:05 Uhr
Disney Channel

TV-Tipps Mulan

Spielfilm | 20:15 - 21:50 Uhr

Aktueller Titel