Lisa Marie

Lisa Marie Smith
Lesermeinung
Biografie
Tim Burton-Fans ist Lisa Marie dank ihrer unvergesslichen Auftritte als Marsmädchen in "Mars Attacks!" (1996), als Vampira in "Ed Wood" (1994), als zauberhafte Hexe in "Sleepy Hollow" (1999), und als Nova in "Planet der Affen" (2001) ein Begriff.

Als Jugendliche ließ sich Lisa Marie als Tänzerin ausbilden und zog dann nach Manhattan. Mit 16 war sie bereits Model, Schauspielerin und Muse. Unter anderem wurde sie von Robert Mapplethorpe und Bruce Weber fotografiert. Mit Weber reiste sie um die Welt und wurde von ihm wie besessen auf Film festgehalten.

In dieser Zeit war sie aus den großen Modeblättern nicht wegzudenken. Für Weber posierte sie als "Obsession Girl" für dessen Anzeigenkampagne für Calvin Klein. Er war es auch, der ihr in seinem Doku-Kunstfilm "Let's Get Lost" (1989) über die Jazzlegende Chet Baker ihre erste Filmrolle gab. Später wurde sie von Woody Allen in "Alice" (1990) besetzt.

Nach ihrem Umzug nach Los Angeles lernte sie Tim Burton kennen, der sie wiederum seine Muse nannte und für sie einige seiner schönsten Filmrollen schuf. Im Fernsehen spielte Lisa Marie in "Breast Men" eine Frau, die vom Können eines Schönheitschirurgen nicht genug kriegen kann.

In den letzten Jahren hatte sie überdies beständig Rollen in Independent-Produktionen wie Amos Poes "Frogs for Snakes" (1997), Matthew Modines Regiedebüt "Going South" (1999), in "Tail Lights Fade" (1999) und in "Chasing the Dragon" (1999). 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
Schauspieler Milan Peschel bei der Premiere zu "Beckenrand Sheriff".
Milan Peschel
Lesermeinung
Schauspieler Franz Rogowski zu Gast bei Pegah Ferydoni im "Berlinale-Studio" am Tag der Eröffnung  der 68. Internationalen Filmfestspiele Berlin 2018.
Franz Rogowski
Lesermeinung