Ich bin nicht nur ein Außerirdischer, sondern auch 
ausgesprochen 
fies!

Mars Attacks!

KINOSTART: 12.12.1996 • Sciencefiction-Satire • USA (1996) • 106 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Mars Attacks!
Produktionsdatum
1996
Produktionsland
USA
Budget
70.000.000 USD
Einspielergebnis
101.371.017 USD
Laufzeit
106 Minuten
Regie
Music
Schnitt

Hässliche grüne Männchen landen auf der Erde, die diplomatischen Bemühungen des amerikanischen Präsidenten scheitern kläglich. So stürzen die Marsianer die Welt in ein hysterisches Chaos und verursachen ein heilloses Inferno. Denn sie verbrutzeln alles, was ihnen vor ihre tückische Plastik-Flinte kommt. Die Menschheit unternimmt hirnlose Maßnahmen um der Situation wieder Herr zu werden. Doch als fast alles in Schutt und Asche liegt und die Menschheit kapitulieren will, zeigt sich, dass das Country-Gejodel von Slim Whitman für die Aliens der sichere Tod ist, denn die Jodel-Musik lässt ihre grünen Hirne saumäßig platzen.

Die definitive Antwort auf "Independence Day": "Batman"-Regisseur Tim Burton drehte eine köstliche Mischung aus Verarsche und Trash und orientierte sich dabei an grellen, comicmäßigen Sammelkarten aus den 60er Jahren. Außerdem geht er mitunter schamlos mit den fast 20 Hauptrollen um: Er lässt den ewigen jungen Michael J. Fox als schmierigen Möchtegern- Superjournalist einfach abfackeln, lässt Pierce Brosnan zerstückeln, Jack Nicholson das Gehirn herausbohren usw. Über 100 Minuten spaßiger Mega-Trash mit Top-Besetzung, haarsträubender Story und explosiver Komik.

Foto: Warner

Darsteller
Macht sich rar auf der Leinwand: Hollywood-Schauspielerin Annette Bening
Annette Bening
Lesermeinung
Trotz unvorteilhaftem Aussehen ein Star: Danny DeVito.
Danny DeVito
Lesermeinung
Seit Jahrzehnten etabliert und erfolgreich: Glenn Close
Glenn Close
Lesermeinung
Nicht nur als Darsteller erfolgreich: Jack Black
Jack Black
Lesermeinung
Gibt den fiesen Typen mit Bravour: Jack Nicholson.
Jack Nicholson
Lesermeinung
Lisa Marie
Lesermeinung
Schon längst kein Kinderstar mehr: Lukas Haas.
Lukas Haas
Lesermeinung
Schauspieler mit Parkinson-Erkrankung: Michael J. Fox
Michael J. Fox
Lesermeinung
Schauspielerin Natalie Portman wurde am 9. Juni 1981 in Jerusalem geboren.
Natalie Portman
Lesermeinung
Pam Grier
Lesermeinung
Pierce Brosnan
Pierce Brosnan
Lesermeinung
Rod Steiger
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS