Natasha Richardson

Lesermeinung
Geboren
11.05.1963 in London, England, Großbritannien
Gestorben
18.03.2009 in New York, USA
Sternzeichen
Biografie
Sie war ein Spross einer der berühmtesten englischen Schauspielfamilien: Natasha Richardson. Auch sie feierte wie ihre Mutter Vanessa Redgrave (ihr Vater ist der Regisseur Tony Richardson) Erfolge auf der Leinwand wie auf der Bühne, am Londoner Theater ebenso wie am New Yorker Broadway.

Ihr Kinodebüt gab Natasha Richardson als Mary Shelley an der Seite von Gabriel Byrne in Ken Russells schwülem Schauergedicht "Gothic" (1986) und machte dadurch Paul Schrader auf sich aufmerksam, der sie anschließend für die Titelrolle seines Dramas "Schreie im Dunkel" (1988) besetzte. Seitdem spielte sie regelmäßig Hauptrollen, etwa in Volker Schlöndorffs "Die Geschichte der Dienerin" (1989), in Schraders "Der Trost von Fremden" (1990), für den sie mit dem London Evening Standard Award als beste Darstellerin ausgezeichnet wurde, in "Nell" (1994) neben Jodie Foster und ihrem späteren Ehemann Liam Neeson, sowie neben Dennis Quaid in "Ein Zwilling kommt selten allein" (1998).

Richardson nahm Schauspielunterricht an der Central School of Speech and Drama in England. Ihre ersten Erfahrungen auf der Bühne sammelte sie als Helena in Shakespeares "Sommernachtstraum" und als Ophelia in "Hamlet". Ihren Durchbruch feierte sie 1986 mit ihrer Darstellung der Nina in Tschechows "Die Möwe", für die sie auch den London Drama Crities Award als Most Promising Newcomer gewann. 1990 spielte sie die Titelrolle der "Anna Christie" drei Jahre lang vor ausverkauftem Haus in London, ehe die Produktion an den Broadway ging. Für ihre Rolle als Sally Bowles in Sam Mendes' Inszenierung von "Cabaret" wurde sie mit einem Tony Award und einem Drama Desk Award ausgezeichnet. Im Frühjahr 1999 kehrte sie dann mit Parrick Marbers Hit "Closer" zurück an den Broadway.

Natasha Richardson war seit Mitte 1994 mit ihrem Kollegen Liam Neeson verheiratet, das Ehepaar hat zwei Kinder (Michael und Daniel Jack). Ihre Schwester Joely Richardson ist ebenso Schauspielerin wie ihre Tante Lynn Redgrave. Der große britische Schauspieler Sir Michael Redgrave war ihr Großvater. Nach einem Ski-Unfall im kanadischen Skigebiet Mont Tremblant nahe Québec verstarb die Schauspielerin im Alter von nur 45 Jahren in New York.

Weitere Filme mit Natasha Richardson: Roland Joffés Drama "Die Schattenmacher" (1989) mit Paul Newman, "Der Gefallen, die Uhr und der sehr große Fisch" (1991) mit Bob Hoskins, "Ohne jede Reue" (1991) mit Rutger Hauer, "Verlorene Jahre" (1993) mit Kathy Bates, "Die Witwen von Widows Peak" (1994) mit Mia Farrow, die Komödie "Über kurz oder lang" (2000), "Manhattan Love Story" (2002), "The White Countess", "Asylum", "Stellas Versuchung" (alle 2005), "Spuren eines Lebens" (2007), "Wild Child" (2008).

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN