Die 16-jährige Poppy ist eine in hohem Maße verzogene Göre. Als sie einmal mehr die Geduld ihres Wohlhabenden Vaters überstrapaziert, schickt der sie kurzerhand vom sonnigen Los Angeles auf ein elitäres Mädcheninternat ins regnerische England. Dort angekommen hat die pubertäre Zicke so ihre Schwierigkeiten, sich in das seltsame Internatsleben einzufügen ...

Einmal mehr ein Werk, in dem nervige, sich völlig idiotisch verhaltende Teenager von einer unglaubwürdigen Situation in die nächste stolpern. Das ist weder lustig noch unterhaltsam. Hauptdarstellerin Emma Roberts, Tochter von Eric Roberts und Nichte von Julia Roberts, sollte sich bessere Geschichten aussuchen, denn schauspielerisches Potential hat sie durchaus. Zumal schon ihr Debüt "Nancy Drew" floppte.

Foto: Universal