Stefan Lukschy

Lesermeinung
Biografie
Stefan Lukschy, der Sohn des Schauspielers und Synchronsprechers Wolfgang Lukschy (u. a. Gary Cooper und John Wayne), studierte zunächst Musikwissenschaft, Philosophie, Germanistik und Publizistik an der FU Berlin. Nach seinem Studium an der DFFB ist er freiberuflich als Autor und Regisseur tätig. Bereits seine Regiearbeit "Valse Triste", ein Kurzfilm, wurde 1980 mit dem Bundesfilmpreis ausgezeichnet. Und seine Kinokomödie "Wer spinnt denn da, Herr Doktor?" wurde beim Festival International de Film Comique' in Vevey prämiert. Bei dem Fernsehfilm "Oft passiert es unverhofft" mit Otto Schenk war Lukschy für Drehbuch und Regie verantwortlich; der Film wurde 1986 mit der Silbernen Rose von Montreux ausgezeichnet.

Im gleichen Jahr entstand unter seiner Regie die Comedy-Serie "Der Untermieter" mit Dieter Hallervorden. Als Autor und Regisseur drehte Lukschy anschließend "Hals über Kopf", ebenfalls eine Comedy-Serie. 1990 realisierte Lukschy den Kinofilm "Der doppelte Nötzli" mit Gunter Berger, Michael Chevalier und Martina Gedeck. 1992/93 führte er Regie und war Co-Autor bei der Krimi-Reihe "Auf eigene Gefahr" und bei der Comedy-Serie "Kurhotel Sonnenschein". 1995 entstanden "Ach du Fröhliche" mit Harald Juhnke, Marijam Agischewa sowie Nicole Heesters und "Theaterdonner" mit Heidi Kabel, Tilo Prückner und Beatrice Richter.

1996/97 drehte Lukschy für die Fernsehreihe "Heimatgeschichten" die Episoden "Ungehörige Angehörige", "Glücksspiele" und "Auf gute Nachbarschaft" mit Inge Meysel und Heinz Reincke. Bei "lch liebe meine Familie, ehrlich" mit Suzanne von Borsody, Marco Hellenthal und Rosemarie Fendel führte er 1997 Regie. 2000 schließlich folgte die Komödie "Seitensprung ins Glück" mit Claudine Wilde und Heinrich Schafmeister. Mit Schafmeister arbeitete Lukschy auch in dem Kinderfilm "Pinky und der Millionenmops" (2000) zusammen, der 2001 in den Kinos lief.

Weitere Filme von Stefan Lukschy: "Krawatten für Olympia" (1976), "Destination Berlin" (1988), "Ärzte: Sportarzt Conny Knipper - Giganten" (1994), "Atemlos durch die Nacht" (1996), "Bernds Hexe" (2002, Serie) und "Suche Mann für meine Frau" (2002).

BELIEBTE STARS

Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Wurde als "Punisher" bekannt: Thomas Jane.
Thomas Jane
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Traci Lords schaffte den Absprung vom Pornofilm.
Traci Lords
Lesermeinung
Caroline Peters in der gefeierten Krimiserie "Mord mit Aussicht".
Caroline Peters
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Kim Basinger gehört zu den meist gefragten Stars
Kim Basinger
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN