Nach Brancheninformationen hat der Einzelhandel sich nicht nur mit ansteigenden Zahlen bei Ladendiebstahl auseinanderzusetzen. Viel schlimmer noch: In den vergangenen drei Jahren sind auch die Raubüberfälle mehr geworden. Mehr als 4.000 sollen es in benannten Zeitraum in Deutschland gewesen sein. Dabei kam es in 15 Prozent aller Fälle zu körperlichen Verletzungen. Und sogar Mordfälle sind darunter.

Eine bislang ungeklärte tödliche Attacke auf einen Supermarktbesitzer thematisiert Moderator Rudi Cerne in einer neuen Ausgabe des Fahndungsklassiker "Aktenzeichen XY ... ungelöst". Ein nachgestellter Film über die Bluttat soll helfen, dass sich mögliche Zeugen an eine Beobachtung – und sei es nur eine Kleinigkeit – erinnern könnten. So führte der Täter seinen Angriff mit einem Baseballschläger aus. Die Polizei hofft auf jede neue Spur, die zur Ergreifung des immer noch flüchtigen Täters führen könnte.

In einem weiteren Fall beschäftigt sich "Aktenzeichen" mit dem Überfall von vermeintlichen Serienräubern auf ein Ehepaar. Die Täter gingen bei ihrer Jagd auf möglichst große Beute mit äußerster Brutalität vor. Dabei verhielten sie sich allerdings auch auffällig. Mit Reinigungsmitteln bespritzten sie ihre Opfer. Die eingesetzte Mixtur aus Wasser, Duschbädern und Shampoo soll die Polizei endlich auf die Spur der Verbrecher führen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst