Die neue Netflix-Serie "American Vandal" ist ab Freitag bei Netflix abrufbar. Inhaltlich dreht sich das Satire-Format vor allem um die Frage: "Wer hat die Penisse gemalt?"

An einer amerikanischen Highschool ist etwas Schreckliches geschehen. Ein Unbekannter hat 27 Autos auf dem Parkplatz mit roten Penissen bemalt! Der Schuldige scheint schnell gefunden, schließlich ist Dylan Maxwell (Jimmy Tatro) für seine Abbildungen des männlichen Geschlechtsteils bekannt. Die Beweislage scheint erdrückend.

Doch der Klassenclown streitet ab, etwas mit der Sache zu tun zu haben. Keiner will ihm glauben, außer Möchtegern-Dokumentarfilmer Peter Maldanaldo (Tyler Alvarez), der behauptet, dass mehr hinter der Sache steckt. Es bleibt die Frage: Wer hat all die Penisse gemalt? Nicht nur die Highschool-Kids sind in Aufruhr.

Mit der True-Crime-Satire "American Vandal" (ab Freitag, 15. September 2017) nimmt der Streaming-Anbieter Netflix vor allem eigene Formate wie "Making A Murderer", "Amanda Knox" oder "The Keepers" aufs Korn. Die Mockumentary-Reihe umfasst acht 30-minütige Folgen, die Idee zur Serie stammt von Tony Yacenda (College Humor) und Dan Perrault (Honest Trailers).


Quelle: teleschau – der Mediendienst