Zum Auftakt der vierteiligen Promi-Ausgabe von "Das große Backen" mussten sich die Kandidaten verschiedenen Herausforderungen stellen. Während Felix von Jascheroff die Jury als "Hobbybäcker der Woche" überzeugen konnte, mussten Ralph Morgenstern und Sila Sahin zittern. Am Ende erwischte es die Schauspielerin.

"Beim Backen gibt es ja ganz schön viele Fremdwörter. Das hat mir schon Angst gemacht", sagte Sila Sahin noch vor der ersten Folge der Sat.1-Show "Das große Backen: Promi-Spezial". Seit Mittwochabend steht fest: Ihre Sorgen waren berechtigt. Die Schauspielerin konnte die anspruchsvolle Jury, bestehend aus Konditorin Bettina Schliephake-Burchardt und Pâtissier Christian Hümbs, ebenso wenig überzeugen wie Ralph Morgenstern.

Sila Sahin muss gehen, Felix von Jascheroff liefert

Am Ende konnte sich der Moderator jedoch knapp durchsetzen, nachdem seine Schweineohren noch völlig daneben gingen. Umgekehrt verlief es hingegen bei Sahin. Die 31-Jährige konnte mit den Schweineohren noch punkten, scheiterte dann aber an den folgenden Torten. "Man kann nicht alles gewinnen", nahm es die Schauspielerin sportlich. "Dafür hat es Spaß gemacht."

Besonders freuen durfte sich derweil GZSZ-Star Felix von Jascheroff. Als "Hobbybäcker der Woche" geht der 34-Jährige als Favorit in die kommenden drei Folgen. "Ganz ehrlich, ich habe nicht damit gerechnet. Aber das sie sich so entschieden haben, freut mich natürlich", so der Schauspieler. Aus Sicht von Bettina Schliephake-Burchardt habe er in allen drei Aufgaben konstant gut abgeliefert.

Sieben Kandidaten sind weiter

In der nächsten Ausgabe mit dabei sind zudem noch Ex-Fußballer David Odonkor, der ehemalige deutsche Diskuswerfer Lars Riedel, Model Melanie Müller, Moderator Ralph Morgenstern sowie die Schauspielerinnen Janine Kunze und Manon Straché.

Leckere Rezepte sowie ein komplettes Ostermenü finden Sie hier.