In einer vierteiligen Ausgabe von "Das große Backen" wollen prominente Kandidaten beweisen, dass sie Motivtorten, Quiche oder auch Donuts zubereiten können. Zu den acht Teilnehmern gehören unter anderen David Odonkor, Lars Riedel, Melanie Müller und Felix von Jascheroff.

"Nur wer mit viel Leidenschaft rangeht, in jeder Situation die Nerven behält und einhundert Prozent abliefert, hat die Chance zu gewinnen", erklärt Konditorin Bettina Schliephake-Burchardt vor dem Auftakt von "Das große Backen – Promispezial". Die Jurorin bewertet die Qualität von Kuchen und Co gemeinsam mit Christian Hümbs, dem "Pâtissier des Jahres 2014", und vergibt am Ende der Staffel den goldenen Cupcake sowie 10.000 Euro für einen guten Zweck.

Vor dem Ofen treten Ex-Fußballer David Odonkor, der ehemalige deutsche Diskuswerfer Lars Riedel, Model Melanie Müller, Moderator Ralph Morgenstern, GZSZ-Star Felix von Jascheroff sowie die Schauspielerinnen Janine Kunze, Sila Sahin und Manon Straché gegeneinander an. In insgesamt zwölf Prüfungen kämpfen sie vier Wochen lang um den Titel "Deutschland bester prominenter Hobbybäcker".

"Beim Backen gibt es viele Fremdwörter"

Keine leicht Aufgabe, wie Melanie Müller findet: "Ich konnte im Kindergarten schon nicht mit Knete umgehen. Deswegen ist modellieren so gar nicht meins. Ich hoffe, ich überstehe die erste Runde", so die ehemalige Dschungelcamperin. Und Sila Sahin meint: "Beim Backen gibt es ja auch ganz schön viele Fremdwörter. Das hat mir schon Angst gemacht."

Janine Kunze ist hingegen nach eigenen Angaben "süchtig nach Torten" und kündigt an, alles zu geben. Felix von Jascheroff setzt derweil auf spezielle Kniffe bei der Zubereitung: "Ich bin ein Rock'n'Roll-Bäcker. Ich arbeite viel mit den Händen, nicht wie die anderen mit Maschinen."

Wer mit seinen Back-Künsten überzeugt und wer die Show schon nach der ersten Folge verlassen muss, zeigt Sat.1 ab Mittwoch um 20.15 Uhr in vier Folgen.