1980 schuf der vor zwei Jahren verstorbene italienische Philosoph und Romancier Umberto Eco mit "Der Name der Rose" seinen größten Erfolg. Seine erste filmische Adaption erhielt der weltweit gefeierte Bestseller 1986 durch Jean-Jacques Annauds Umsetzung mit Sean Connery in der Hauptrolle.

Abermals prominent besetzt kommt auch die aktuellste Version des Stoffes daher: Im Frühjahr 2019 wird "Der Name der Rose" zur Serie; Sky strahlt den Mittelalter-Thriller hierzulande exklusiv aus.

Die Hauptrolle des Franziskanermönchs William von Baskerville, der ein riesiges Mordkomplott aufdeckt, übernimmt kein Geringerer als Emmy-Preisträger John Turturro. Zur Seite steht dem detektivischen Mann Gottes bei den Ermittlungen der treue Lehrling Adlatus Adson von Melk, dessen Part der deutsche Newcomer Damian Hardung übernimmt – bekannt als Jonas aus der Erfolgsserie "Club der roten Bänder".

Ebenfalls mit dabei: Hollywoodstar Rupert Everett als Inquisitor Bernardo Gui, der die beiden ins Visier nimmt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst