Ihren Einstieg als erste weibliche Doktor Who hätte sich Jodie Whittaker ("Broadchurch") wohl nicht besser ausmalen können. Mit hervorragenden Einschaltquoten von bis zu neun Millionen Zuschauern erreichte die erste Folge der elften Staffel von "Doctor Who", "The Woman Who Fell To The Earth", bei BBC One einen Marktanteil von 40,1 Prozent. Hierzulande müssen sich die Fans der kultigen Sci-Fi-Serie allerdings noch gedulden.

Wie der Bezahlsender Fox nun bekannt gab, werden die zehn Episoden der neuen Staffel in Deutschland ab dem 31. Januar 2019 ausgestrahlt (donnerstags, 21 Uhr). Die Folgen werden dann sowohl in englischer Originalfassung, als auch in deutscher Synchronfassung zu sehen sein.

Neben der aufsehenerregenden Besetzung mit der ersten weiblichen Protagonistin in der Geschichte von "Doctor Who" werden auch einige andere Rollen zur elften Staffel neu besetzt. So sind mit Bradley Walsh als Graham O'Brian, Tosin Cole als Ryan Sinclair sowie Mandip Gill als Yasmin Khan neue Gesichter an der Seite der zeitreisenden Hauptfigur zu sehen. Außerdem werden einige Stars in Gastauftritten dabei sein, etwa Christ Noth ("Sex and the City") oder Mark Addy ("Game of Thrones").

Damit wird die Geschichte der langlebigsten Sci-Fi-Serie, wie es sogar im Guinness Buch der Rekorde vermerkt ist, auch 55 Jahre nach ihrer Entstehung fortgeschrieben. Insgesamt kann die TV-Serie auf 36 Staffeln zurückblicken, Whittakers Darstellung des bislang 13. Doktors bedeutet den Start der 37. Staffel. Allerdings gibt es eine Unterteilung der jeweiligen Seasons, weshalb der Serien-Reboot ab 2005 gesondert erfasst wird. Daher wird ihr Engagement als Staffel elf gelistet.


Quelle: teleschau – der Mediendienst