Viele Fans wünschen sich eine Fortsetzung von Steven Spielbergs "E.T. – Der Außerirdische". Nun gibt es zumindest ein kurzes Wiedersehen des Aliens mit seinem Freund Elliott.

Das Ende von Steven Spielbergs Klassiker "E.T. – Der Außerirdische" aus dem Jahre 1982 verbindet man mit schönen, aber auch traurigen Erinnerungen: Nach dem Abschied von der Familie und seinem besten Freund Elliott besteigt der liebenswürdige Alien E.T. ein Raumschiff und fliegt – wohl für immer – davon. Bis heute ist das Science-Fiction-Abenteuer einer der erfolgreichsten Filme aller Zeiten. Auf ein Wiedersehen, etwa in einer möglichen Fortsetzung, mussten die Fans lange warten – bis jetzt.

Ein Kino-Sequel gibt es zwar noch immer nicht, dafür aber ein herzliches Wiedersehen zwischen E.T. und Elliott: Pünktlich zu Weihnachten schickt die US-Telekommunikationsfirma Xfinity Cable Television E.T. in einem 4-minütigen Werbefilm wieder auf die Erde zu seinem Freund. 37 Jahre nach "E.T. – Der Außerirdische" ist Elliot, der wieder von Henry Jackson Thomas (zuletzt in der Netflix-Serie "Spuk in Hill House" zu sehen) gespielt wird, inzwischen stolzer Familienvater. Mit seiner Frau und seinen beiden Kindern lebt er in dem gleichen Haus wie einst Anfang der 80er-Jahre.

Das Video sehen Sie hier:

E.T. lernt dort das 21. Jahrhundert kennen: Er schaut mit der Familie auf dem Flachbildfernseher Filme, spielt ein VR-Spiel, Elliots Sohn zeigt ihm das Internet und er verbringt die Weihnachtszeit mit der Familie seines alten Freundes. Am Ende des Clips zieht es den Außerirdischen aber doch wieder nach Hause. Abermals ist es Zeit, Abschied zu nehmen – selbstverständlich nicht jedoch ohne einen Ausflug mit dem Fahrrad.


Quelle: teleschau – der Mediendienst