Keine Serie konnte mehr Nominierungen abgreifen als "Game of Thrones": Das Fantasy-Epos ist für insgesamt 22 Emmys nominiert. Das gab die Television Academy in Los Angeles bekannt.

Die HBO-Produktion (in Deutschland bei Sky Atlantic HD und RTL II zu sehen) ist demnach unter anderem als beste Dramaserie, für die beste Hauptrolle (Lena Headey) und für die besten Nebendarsteller (Peter Dinklage, Nikolaj Coster-Waldau) nominiert.

Dicht auf "GoT" folgen die Serie "Westworld" (21 Nominierungen) und die Dystopie "The Handmaid's Tale" mit insgesamt 20 Nominierungen, darunter für Hauptdarstellerin Elisabeth Moss (hier geht's zu den Nominierungen auf einen Blick).

Netflix liegt bei Emmy-Nominierungen vorn

Erstmals in der Geschichte der Emmys konnte der Streaminganbieter Netflix die meisten Nominierungen verbuchen (insgesamt 122 Nennungen), dahinter folgt der Pay-TV-Sender HBO mit 108 Nominierungen. Der Sender NBC landet mit 78 Nominierungen auf Platz drei.

Der wichtigste Fernsehpreis der Welt wird am 17. September 2018 in Los Angeles verliehen. Colin Jost und Michael Che ("Saturday Night Live") moderieren die feierliche Zeremonie. In Deutschland überträgt der Bezahlsender TNT Serie ab 2 Uhr nachts live.


Quelle: teleschau – der Mediendienst