Die Fans von "Game of Thrones" sehen nach dem Ende der Serie das Spin-off herbei. Doch sie müssen sich gedulden.

Auch wenn viele Zuschauer mit der finalen achten Staffel von "Game of Thrones" nicht zufrieden waren – die Vorfreude auf die angekündigte Spin-off-Serie "House of Dragon" ist dennoch groß. Vorerst müssen sich die Fans der Erfolgsserie aber noch in Geduld üben. Wie "Variety" berichtet, stellte HBO-Programmchef Casey Bloys bei einem Pressetermin in Aussicht: "Meine Vermutung ist, dass wir sie 2022 auf Sendung sehen werden." Momentan sei die Serie in der Entwicklungsphase, so Bloys.

Die Handlung von "House of Dragon" basiert auf George R. R. Martins Roman "Feuer und Blut – Erstes Buch: Aufstieg und Fall des Hauses Targaryen von Westeros", das Ende 2018 erschien. Der Roman spielt 300 Jahre vor den Ereignissen von "Game of Thrones", im Zentrum der Handlung steht das Vermächtnis des Hauses Targaryen. Bereits im September kündigte Martin an, es werde in der Serie Drachen geben.

Casey Bloys zeigte sich zuversichtlich, dass das Spin-off ein Erfolg werde – anders als das ursprünglich geplante titellose Spin-off mit Naomi Watts in der Hauptrolle. Obwohl die Produktion der Pilotfolge bereits in Gange war, wurde das Projekt von HBO beendet. "Piloten – manchmal funktionieren sie, manchmal funktionieren sie nicht", sagte Bloys dazu. "Das Prequel spielte 8.000 Jahre vor der aktuellen Serie, also brauchte es viel mehr Ideen", fügte er hinzu. Anders als bei "House of Dragon" hätte es keine Vorlage gegeben.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH