Für Ben Stiller begann das neue Jahr mit einem Schock: Sein Vater, "King of Queens"-Star Jerry Stiller, liegt seit einigen Tagen im Krankenhaus.

Der 91-jährige Vater von Hollywood-Star Ben Stiller ("Zoolander") musste am Mittwochabend mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Wie das US-Portal "Page Six" berichtet, habe es einen "medizinischen Vorfall" gegeben, der den Verdacht nahelegte, Stiller könnte einen Schlaganfall erlitten haben.

Aufgrund seines hohen Alters wurde der Schauspieler vorsorglich in eine New Yorker Klinik gebracht und durchgecheckt. "Zum Glück hat sich diese Befürchtung nicht bewahrheitet. Die Ärzte konnten keine Anzeichen eines Schlaganfalls feststellen", erklärte ein Freund der Familie der Online-Seite. Trotzdem wolle man Stiller erst einmal zur Beobachtung im Krankenhaus behalten. Sollte es keine Auffälligkeiten geben, könne der Schauspieler am Wochenende wieder entlassen werden.

Stiller ist bereits seit über 60 Jahren als Schaupieler tätig, war seitdem in unzähligen Filmen und Serien zu sehen. Zu seinen bekanntesten Rollen zählen die des Frank Costanza in der Kultserie "Seinfeld" und der kauzige Arthur Spooner im TV-Hit "King of Queens", den er von 1998 bis 2007 spielte.

Nach dem Tod seiner geliebten Frau Anne Meara, der Mutter von Ben Stiller, im Mai 2015 zog sich Stiller weitgehend aus der Öffentlichkeit zurück. Ein Jahr später war er ein letztes Mal auf der großen Leinwand zu sehen, an der Seite seines Sohnes Ben in "Zoolander No. 2".


Quelle: teleschau – der Mediendienst