Bis 17. Mai müssen sich "DeadpoolDeadpool"-Fans noch gedulden, dann kommt die Fortsetzung des Überraschungshits von 2016 in die Kinos. Doch obwohl der Kassenerfolg programmiert zu sein scheint, ist alles andere als sicher, dass auf "Deadpool 2" noch ein weiterer Film über den frechen Antihelden folgen wird. "Ich habe keine Ahnung, ob wir 'Deadpool 3' drehen werden, wirklich nicht", erklärte Ryan Reynolds im Interview mit "Entertainment Weekly". "Damit die Figur in seinem Universum wirklich funktioniert, muss man ihm alles nehmen", führt der Hauptdarsteller und Produzent aus. "Ich glaube nicht, dass wir das ewig so weiterführen können".

Was jedoch nicht zwangsläufig heißt, dass sich Kinogänger bereits nach zwei Filmen von Deadpool verabschieden müssen. Stattdessen sollten sie sich darauf einstellen, ihn künftig in Gesellschaft zu sehen. "Ich sehe ihn natürlich als Teil der 'X-Force'", präzisiert Reynolds in Hinblick auf das Mutantenteam, das sich in "Deadpool 2" formiert. "Ich würde gern sehen, wie er mit einem Partner wetteifert oder sich mit einer großartigen weiblichen Figur aus dem X-Men-Universum zusammentut." Die Hoffnungen auf ein weiteres Deadpool-Solo will Ryan Reynolds dennoch nicht ganz zunichtemachen: "Falls wir noch einen Einzelfilm über ihn machen, müssten wir meiner Meinung nach das Budget gegen null gehen lassen und einfach ins Blaue schießen – alle möglichen Grenzen durchbrechen und Dinge tun, die sonst niemand tun kann."


Quelle: teleschau – der Mediendienst