Fast ein Jahr nach dem großen Finale der ersten Staffel "Star Trek: Discovery", kehrt die überaus beliebte Weltraumsaga am 18. Januar mit 14 neuen Folgen beim Streaming-Dienst Netflix zurück. Wie Darsteller und Macher verraten, hält das Universum so einige Überraschungen bereit.

Hier sind 15 News und Fakten zum Start der neuen Staffel von "Star Trek: Discovery".

1. Die Discovery trifft auf die Enterprise! Auf dem Weg nach Vulkan, um den neuen Captain abzuholen, erreicht die Discovery ein Notsignal, als dessen Absender sich die Enterprise entpuppte. Allerdings trifft die Besatzung nicht auf Captain Kirk. Das empfangene Signal stammt von Captain Christopher Pike (Anson Mount), Kirks Vorgänger.

2. Es gibt einen neuen Captain! Nachdem die Spiegeluniversums-Version von Captain Lorca (Jason Issacs) in Staffel eins ebenso das Zeitliche segnete wie die "echte" Captain Georgiou (Michelle Yeoh), braucht die Discovery in Staffel zwei einen neuen Captain: Pike übernimmt das Kommando aufgrund einer "unmittelbaren Bedrohung".

3. Pike-Darsteller Anson Mount weinte, als er sich zum ersten Mal auf den Kapitäns-Stuhl setzte. "Ich bin mit 'Star Trek' aufgewachsen, es weckte meinen Wunsch, Schauspieler zu werden. Nun ein Teil davon zu sein, ist einfach unglaublich."

4. Hello, Mr. Spock! Bereits in Staffel eins kam heraus: Michael Burnham (Sonequa Martin-Green) ist die Adoptivschwester von Spock. Nachdem ihre menschlichen Eltern getötet wurden, nahmen Spocks vulkanischer Vater Sarek und dessen menschliche Frau Amanda sie zu sich und zogen sie als Vulkanierin auf. Nun treffen die Geschwister wieder aufeinander! "Wir erzählen das bisher unbekannte Kapitel über Spock", so Produzent Alex Kurtzman.

5. Spock-Darsteller Ethan Peck, Enkel von Hollywood-Legende Gregory Peck, hatte bei seiner ersten Audition keine Ahnung, für wen er vorspricht. "Als ich es herausfand, dachte ich nur: 'Zum Glück wusste ich es nicht! Das wär eine untragbare Bürde gewesen."

6. Spock mit Bart und Emotionen! Da die Handlung einige Jahre vor der Enterprise mit Kirk spielt, lernen wir einen jüngeren Spock kennen. Der in der langen "Star Trek"-Geschichte für seine unerschütterliche Rationalität und Emotionsarmut bekannte Vulkanier, wird in Staffel zwei erstmals Gefühle zeigen. Und auch optisch ist es ein ganz neuer Spock: Er trägt nämlich Bart! "Die Leute flippen aus darüber, es ist so polarisierend!", so Peck.

7. Haarige Klingonen! Auch die Klingonen haben eine Generalüberholung bekommen: Sie sind nicht länger kahl. "Der neue Look wird alle umhauen", so Make-up-Designer Glenn Hetrick.

8. L'Rell kehrt zurück! "Wir werden sie viel privater kennenlernen und sehen, wie sie lebt. Ihr Garten spielt eine besondere Rolle", so Darstellerin Mary Chieffo.

9. Der Krieg mit den Klingonen ist vorbei. Laut Produzent Aaron Harberts konzentriert sich Staffel Zwei auf die Kernmission der "Star Trek"-Saga: Forschen und Entdecken fremder Planeten und Zivilisationen.

10. Auch auf der USS Discovery wird es eine neue Spezies geben: Ein Saurianer namens Linus (David Benjamin Tomlinson). Diese Spezies erschien erstmals in "Star Trek: Der Film" (1980) von Robert Wise und findet jetzt Eingang in den Serienkanon.

11. Außerdem werden die Talosianer einen Auftritt haben, wie Anthony Rapp verriet. Und das in einer Folge, die "Star Trek"-Legende Jonathan Frakes produzierte. Der als Commander William T. Riker in "Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert" (1987-1994) bekannte Schauspieler arbeitete bereits an der ersten Staffel mit.

12. Wir lernen mehr Kelpiens kennen. "Saru kehrt auf seinen Heimatplaneten zurück und trifft dort unter anderem auf seine Schwester", verriet Darsteller Doug Jones.

13. Die letzte Spore, die im Staffelfinale auf Tillys (Mary Wiseman) Schulter landete, wird laut Produzent Aaron Harberts eine wichtige Rolle spielen.

14. Die komplizierte Verbindung zwischen Burnham und Tyler ist noch nicht zu Ende erzählt. "Ich kehre zurück auf's Schiff", so Darsteller Shazad Latif. Im Trailer ist ein Kuss zwischen den beiden zu sehen. "Es wird sehr emotional. Die Fans werden definitiv weinen", erklärte Burnham-Darstellerin Sonequa Martin-Green.

15. Auch die Liebesgeschichte von Stamets und Culber – die erste offen schwule Beziehung in der Geschichte von Star Trek – ist mit dem Tod des Arztes nicht vorbei. "Er musste für das sterben, was ihm bevorsteht", so Culber-Darsteller Wilson Cruz. "Energie stirbt nicht", ergänzte seine Serien-Liebe Anthony Rapp.


Quelle: teleschau – der Mediendienst