Popstar zu werden, ist der Traum vieler Teenager. Dass dieses Leben aber auch seine Schattenseiten hat, verriet Sängerin Stefanie Heinzmann nun in Barbara Schönebergers Radiotalkshow "Mit den Waffeln einer Frau".

"Vor zwei Jahren kam ich an einen Punkt, da wurde ich sehr müde und war nur noch schlecht gelaunt", berichtete die Schweizer Künstlerin. In den letzten acht Jahren sei sie nur unterwegs gewesen und habe "alles gespielt, was ich konnte". Die 29-Jährige dachte sogar darüber nach, ihre Karriere an den Nagel zu hängen und eine Ausbildung als Hebamme zu beginnen. "Das ist einfach so ein schöner Beruf", erzählte Heinzmann.

Im Gespräch mit Barbara Schöneberger schilderte die Künstlerin aber auch, wie sie sich aus ihrer schwierigen Situation befreien konnte – mit einer ausgedehnten Pause vom Musikeralltag. "Nach drei Monaten hatte ich wieder meine erste Probe mit meiner Band. Hier dachte ich, dass ich in der Musik schon richtig bin", sagte Heinzmann. Nach ihrer Schaffenspause kehrt sie im April 2019 mit einem neuen Album zurück. Die Single "Build A House", eine Zusammenarbeit mit DJ Alle Farben, wurde bereits veröffentlicht.

Immer samstags, von 11 bis 13 Uhr, und sonntags, von 16 bis 18 Uhr, ist die Talkshow "Mit den Waffeln einer Frau" auf barba radio zu hören. Neben Stefanie Heinzmann sind in den nächsten Wochen auch andere illustre Gäste bei Barbara Schöneberger eingeladen, etwa Adel Tawil und Markus Kavka. Empfangbar sind die Sendungen über "barbaradio.de" oder die zugehörige App.


Quelle: teleschau – der Mediendienst