Oscar-Preisträger Eddie Redmayne sorgt mit seiner Hauptrolle in der "Phantastische Tierwesen"-Reihe für Erfolg an den Kinokassen. Sein neuer Film steht dagegen unter keinem guten Stern.

Eddie Redmayne gilt als Erfolgsgarant an den Kinokassen. Der 36-Jährige ist einer der gefragtesten Schauspieler Hollywoods, wurde 2015 für seine Darstellung des verstorbenen Wissenschafts-Genies Stephen Hawking in "Die Entdeckung der Unendlichkeit" als bester Hauptdarsteller mit einem Oscar ausgezeichnet und ergatterte nur ein Jahr später erneut die begehrte Nominierung für seine Rolle in "The Danish Girl".

Auch als Newt Scamander im "Harry Potter"-Spin-off "Phantastische Tierwesen" zog er Millionen Zuschauer in die Kinos. Doch nun stellt sich die Frage: Hat sich der Brite in der Wahl seiner nächsten Rolle vergriffen?

Aktuell sollte Redmayne eigentlich für "Trial Of The Chicago 7" vor der Kamera stehen – doch die Dreharbeiten zum Verschwörungs-Drama wurden auf Eis gelegt. Der Grund: Geldprobleme. In dem Film von Regisseur Aaron Sorkin spielen Redmayne und "Borat"-Darsteller Sacha Baron Cohen die berühmten Anti-Kriegs-Aktivisten Abbie Hoffman (Cohen) und Tom Hayden (Redmayne), die 1969 von der Regierung angeklagt wurden.

"Trial Of The Chicago 7" sollte ursprünglich im Februar 2019 in den amerikanischen Kinos starten. Doch nun werde laut der US-Website "Hollywood Reporter" erst einmal über das Budget und die Zeitpläne der Darsteller verhandelt. Ob und wann die Produktion weitergeht, steht noch in den Sternen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst