Britney Spears kann bereits auf eine beeindruckende Karriere zurückschauen.
Fotoquelle: Helga Esteb/shutterstock.com

Britney Spears

Lesermeinung
Geboren
02.12.1981 in Kentwood, Louisiana, USA
Alter
39 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Sie ist wohl eine der am meisten diskutierten jungen Popsängerinnen auf diesem Planeten, lange Zeit wurde darüber spekuliert, ob sie sich ihre Brust vergrößern ließ und ob sie noch Jungfrau ist: Britney Spears. Kritiker monieren dagegen nicht nur, dass sie eine schlechte Sängerin sei, sondern auch ihre Neigung zu offenherziger Kleidung, die sie zu einer Masturbationsvorlage für ältere Herren mache. Noch dazu machte sie immer wieder mit Alkohol- und Drogenexzessen von sich reden und lüftete durchaus auch schon ihr Röckchen für sliplose Einblicke. Doch genug Klatsch an dieser Stelle, dies überlassen wir gern der einschlägigen Presse, hier kommen die Fakten. Ihre steile Karriere als Popsängerin begann Britney bereits im August 1997, als sie bei Jive Records unter Vertrag genommen wurde und schon sechzehn Monate später mit ihrem Debütalbum "...Baby One More Time" auf Nummer Eins der Billboard Top 200 Charts stand.

Ihre gleichnamige Single war gleichzeitig Nummer Eins in der Single-Hitparade, womit sie zur ersten Popkünstlerin wurde, die im selben Zeitraum mit Album und Single an der Spitze der Charts stand. “...Baby One More Time” verkaufte sich schließlich weltweit weit über 21 Millionen Mal. Ein Jahr später machte es Spears schon wieder, als sie von ihrem Zweitwerk mit dem passenden Titel "Oops!… I Did It Again" im Jahr 2000 über 17 Millionen Stück verkaufte. Das Album machte Spears gleichzeitig zur erfolgreichsten weiblichen Künstlerin der ersten Verkaufswoche.

Bis dahin hatte sie zwei Grammy-Nominierungen, einen American Music Award, sieben American Billboard Awards, vier MTV European Awards und einen World Music Award als "Best International Female Artist" gewonnen. Doch das war erst der Anfang: 2001 war für Spears' ein weiteres erfolgreiches Jahr. Ihr heiß ersehntes drittes Album "Britney" schoss sofort auf Platz Eins und verkaufte sich wie warme Semmeln. Damit wurde Spears zur ersten Popsängerin der Musikgeschichte, deren erste drei Alben alle auf Nummer Eins starteten. Britney schrieb an fünf der zwölf Songs mit, darunter dem Hit "I'm A Slave 4 U", mit dem sie bei den MTV Music Video Awards im September 2001 auftrat.

2002 tourte Britney Spears durch Nordamerika, bei der sie eine Million Dollar an Spenden für die Kinder der bei dem Anschlag vom 11. September umgekommenen New Yorker Feuerwehrleute und Polizisten sammelte. Im November 2001 war sie bereits auf ihrem ersten Live-TV-Konzert im MGM Grand Hotel in Las Vegas aufgetreten, das von dem amerikanischen Kabelsender HBO exklusiv übertragen wurde. Bereits im Februar 2001 unterzeichnete sie einen mehrjährigen, weltweiten Werbevertrag mit der Pepsi-Cola-Company, mit dem die Firma eine ihrer größten und umfassendsten Werbekampagnen startete. Spears erster Werbeclip wurde während der Oscarverleihung 2001 ausgestrahlt, der zweite beim Superbowl im Februar 2002.

Gemeinsam mit ihrer Mutter Lynne versuchte sich Britney auch als Romanautorin. Ihr erstes Buch "A Mother's Gift" erschien im April 2001 bei Delacorte Press/Random House ("Das Lied der Liebe", deutsch bei Droemer/Knaur). Zuvor hatten die beiden bereits mit "Heart to Heart" ("Heart to Heart Die sensationelle Erfolgsstory des Superstars", deutsch bei Goldmann) eine anrührende Erinnerung an ihre erste gemeinsame Zeit veröffentlicht. Zu den zahlreichen Fernsehauftritten von Spears gehört auch eine Folge der legendären Comedy-Show "Saturday Night Live", wo sie gemeinsam mit Garth Brooks, Sting und den Rolling Stones als Moderatorin und Sängerin zu sehen war ein Auftritt, den sie im Februar 2002 wiederholte. Zudem hatte sie mit "Britney in Hawaii" und "Britney Spears: There's No Place Like Home" zwei vielbeachtete TV-Shows auf Fox Television.

2002 gab Britney Spears mit der Komödie "Not A Girl" ihr gar nicht so schlechtes Debüt als Filmschauspielerin. Kein Wunder, dass sich Britney vor der Kamera sofort wie zu Haus fühlte, denn sie stand schon im zarten Alter von neun Jahren das erste Mal auf der Bühne, als sie in einer off-Broadway-Produktion von "Ruthless" spielte. Zwei Jahre später wurde sie eine der jüngsten Moderatorinnen des Mickey Mouse Club.

Bei den MTV Video Music Awards 2008 stieg Britney wie Phoenix aus der Asche auf. Sie erhielt drei Preise und überwiegend positive Kritik für Outfit und Auftreten. Das 2008-er Album "Circus" stieg erfolgreich in die Hitlisten ein, die Singleauskopplung "Womanizer" erreichte in den USA Platz 1. Und das, nachdem Zungenküsse mit Madonna, gefährliche Liebschaften mit den bösen Jungs der Musikszene, eine Blitzehe mit ihrem Jugendfreund, Kinder mit einem ehemaligen Background-Tänzer und schließlich den Absturz in einen Sumpf aus Drogen und Alkohol für negative Schlagzeilen sorgten.

Filme mit Britney Spears

BELIEBTE STARS

Florian Lukas als Nachrichtensprecher in "Good Bye, Lenin!"
Florian Lukas
Lesermeinung
Sir Roger Moore wurde mit seiner Rolle als britischer Geheimagent James Bond zum Weltstar.
Roger Moore
Lesermeinung
Waldemar Kobus als Vater Rudi König in "Die LottoKönige".
Waldemar Kobus
Lesermeinung
Autofahren ist auf Dauer doof! Hilmi Sözer und
Özlem Blume
Hilmi Sözer
Lesermeinung
Zarte Schönheit mit Reh-Augen: Winona Ryder
Winona Ryder
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Anja Kling  in "Allein gegen die Angst"
Anja Kling
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Spielt gern starke Frauen: Angela Bassett
Angela Bassett
Lesermeinung
News zu Britney Spears

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Wandlungsfähiger Darsteller: Steve Zahn.
Steve Zahn
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Genreübergreifend erfolgreich: Liev Schreiber
Liev Schreiber
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Kate Mara nicht Max Mara.
Kate Mara
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Andrew Lincoln: Dank "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Andrew Lincoln
Lesermeinung
Eine der vielseitigsten und interessantesten Schauspielerinnen Italiens: Margherita Buy
Margherita Buy
Lesermeinung
Wurde als "Kommissarin Lund" auch in Deutschland
bekannt: Sofie Gråbøl
Sofie Gråbøl
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Wurde als Meredith Grey in "Grey's Anatomy" weltbekannt: Ellen Pompeo
Ellen Pompeo
Lesermeinung
Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Anerkannter Charakterdarsteller: Powers Boothe
Powers Boothe
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung