Also, mein Bett steht dahinten! Mike Myers und
Beyoncé Knowles

Austin Powers in Goldständer

KINOSTART: 24.10.2002 • Komödie • USA (2002) • 94 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Austin Powers in Goldmember
Produktionsdatum
2002
Produktionsland
USA
Budget
63.000.000 USD
Einspielergebnis
296.655.431 USD
Laufzeit
94 Minuten

Der groovigste Geheimagent der Welt ist wieder da: Dass sich Austin Powers mit der Lizenz zum Blödsinn diesmal mit dem holländischen Superverbrecher Goldständer herumschlagen muss, wen interessiert's?

Nach einer witzigen Film-im-Film-Eingangssequenz (die ein paar nette Überraschungen zu bieten hat), spult Mike Myers routiniert das aus den ersten Filmen ("Austin Powers - Das Schärfste, was Ihre Majestät zu bieten hat", "Austin Powers - Spion in geheimer Missionarsstellung") bekannte Programm ab: Den neuen Bösen spielt er nun auch noch selbst, wie schon die anderen Bösewichter Dr. Evil und Fat Bastard. Eine Story im eigentlichen Sinn gibt es mal wieder nicht. Das Drehbuch bemüht sich lediglich, so schnell wie möglich vom einen Sketch auf den nächsten überzuleiten. Ob dieses Dauergeblödel nun die Lachmuskeln reizt oder nur das Nervenkostüm strapaziert, hängt in erster Linie von der Bereitschaft des einzelnen ab, sich auf Myers' nicht gerade subtile Art einzulassen. Die Gags speisen sich in erster Linie aus pubertären Sex- und Fäkalwitzen, ganz nach dem Motto: Ändere niemals ein funktionierendes Konzept! Bei den teilweise abenteuerlichen Wortspielen, die auch Untertitel mit einbeziehen, muss allerdings auch die beste Synchronregie kapitulieren.

Foto: Warner

Darsteller

Britney Spears kann bereits auf eine beeindruckende Karriere zurückschauen.
Britney Spears
Lesermeinung
Trotz unvorteilhaftem Aussehen ein Star: Danny DeVito.
Danny DeVito
Lesermeinung
Die US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin Gwyneth Katherine Paltrow wurde am 27. September 1972 in Los Angeles geboren.
Gwyneth Paltrow
Lesermeinung
Heather Graham
Lesermeinung
Ob Komödie, Tanzschnulze oder Actionfilm: John Travolta passt sich an.
John Travolta
Lesermeinung
Kevin Spacey spielt oft beunruhigende Charaktere.
Kevin Spacey
Lesermeinung
Michael York - der englische Gentleman - in
"Rosamunde Pilcher - Vier Jahreszeiten"
Michael York
Lesermeinung
Ganz schön witzig: Mike Myers.
Mike Myers
Lesermeinung
Nicht nur am Broadway erfolgreich: Nathan Lane.
Nathan Lane
Lesermeinung
Rob Lowe hatte nach Skandalen einen Karriereknick - sieht aber immer noch verdammt gut aus.
Rob Lowe
Lesermeinung
Robert Wagner
Lesermeinung
Steht seit dem siebten Lebensjahr vor der Kamera: Seth Green.
Seth Green
Lesermeinung
Der US-amerikanische Schauspieler und Filmproduzent Thomas Cruise Mapother IV, so sein vollständiger Name, wurde am 3. Juli 1962 in Syracuse, New York, geboren.
Tom Cruise
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Schauspielerin Angelina Jolie ist auch UN-Botschafterin.
Angelina Jolie
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Brigitte Bardot galt als DAS Sex-Symbol ihrer Generation.
Brigitte Bardot
Lesermeinung
Hollywoodstar Kevin Costner.
Kevin Costner
Lesermeinung
"Der" Entertainer par excellence: Frank Sinatra
Frank Sinatra
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung